11.01.12 19:42 Uhr
 606
 

Frankreich: Bei Polizeikontrolle erlitt 25-jähriger Herzinfarkt und starb

Bei einer Polizeikontrolle wurde ein 25-Jähriger und seine Freunde auf Drogenbesitz untersucht. Nun ist der junge Mann tot. Es wird vermutet, dass er einen Herzinfarkt erlitt, da seine Freunde später angaben, er hätte Herzprobleme gehabt und sei deswegen erst im Krankenhaus gewesen.

Die Polizisten hatten bei ihm verbotene Substanzen gefunden. Daher ist noch unklar, ob er Handschellen trug, als er den Infarkt erlitt. Die gerufenen Notärzte konnten ihn nicht mehr retten. Nun werden Vorwürfe gegen die Polizei laut.

In der Siedlung im Großraum Paris herrscht gespannte Stimmung seit seinem Tod. Jugendliche legten immer wieder Feuer. Ein Zeuge der Festnahme behauptete, dass der junge Mann immer wieder darauf hinwies, dass er krank sei, doch die Polizisten hätten ihn weiter bedrängt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Frankreich, Droge, Todesfall, Herzinfarkt, Polizeikontrolle
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 20:39 Uhr von str8fromthaNebula
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
geht hier nich um hätte: sie MÜSSEN solche hinweise ernst nehmen , vorallem solang man kein Verdächtiger is und nur kontrolliert wird ob sie da nun was finden oder nich is eine andere Sache.

Selbst Mörder/Kinderschänder und alles andere werden aus dem Knast ins Krankenhaus gebracht wenn das sein muss, das war einfach willkürliche Polizeigewalt bzw Selbstjustiz die von Einzelpersonen (den Polizisten) ausging.

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?