11.01.12 19:39 Uhr
 6.777
 

USA: Frau hatte Sex beim Gefangenentransport im Bus

In den USA stellten Beamte auf dem Überwachungsvideo eines Gefangenentransportes im Stadtbus von Montoursville (Pennsylvania) fest, dass die 24-jährige Amanda Confer Sex mit einem Mithäftling hatte.

Die Häftlinge befanden sich unterwegs zu einem Arbeitsprogramm, das ihnen zu unterschiedlichen Zeiten Freigang gewährt.

Die Frau gab ihre kleine Tochter an einen anderen Häftling eine Reihe vor ihr ab, während sie zunächst mit Joshua Schill auf der hintersten Sitzbank verschwand. Für diese Aktion handelten sich beide einige Extra-Anzeigen ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Sex, Bus, Häftling
Quelle: www.nydailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 20:27 Uhr von joseph1
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
wie kommt ein kind in so einen transport???????????und weshalb nen stadtbus?????kann da jeder einsteigen bei haltestelle XY

[ nachträglich editiert von joseph1 ]
Kommentar ansehen
11.01.2012 20:32 Uhr von irykinguri
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@jospeh1: dachte ich auch erst warum da ein kind bei ist und warum männer und frauen zusammen im bus sind.
aber dann fiel mir ein die hatten ja was von "freigang" geschrieben
Kommentar ansehen
11.01.2012 20:39 Uhr von joseph1
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@irykinguri: richtig dann wäre es aber nur eine busfahrt und kein gefangenentransport
Kommentar ansehen
11.01.2012 21:01 Uhr von Adrian79
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht das es sich um einen "City Bus" gehandelt hat, der Schreiber hat hier leider einen Fehler gemacht.
Häftling war ihr Freund, dieser hatte im Rahmen eines Arbeitsprogrammes diese Busfahrt.
Seiner Freundin teilte er mit wann diese Fahrt ist und so haben sie sich im Bus getroffen.
Nach anfänglichem Küssen, steigerte sich das dann zu Oralsex im hinteren Abteil.

[ nachträglich editiert von Adrian79 ]
Kommentar ansehen
11.01.2012 22:08 Uhr von c0rE_eak_it
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist ja wohl völlig Falsch wiedergegeben Wie Adrian79 schon gesagt hatte handelte es sich um einen ganz normalen Linienbus. Der Gefangene fuhr in diesem Bus mit einem Mitgefangenen zu einer Arbeitsstelle - er hatte demzufolge Freigang - das so called "work-release program"
Er sagte seiner Freundin bescheid die in diesen Bus zustieg, dann gab sie das Kind dem Mitgefangenen von Ihrem Freund und verkrümmelte sich mit ihm auf die hintere Bank des Buses um halt ... naja Ihr wisst schon ;)
Kommentar ansehen
11.01.2012 22:30 Uhr von 1234321
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Igitt, so eine Schweinei!
Kommentar ansehen
12.01.2012 06:03 Uhr von mcSteph
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jaaa ... in Amerika: ist Sex etwas wirklich schlimmes. Ich hofe, die bekommen eine gerechte Strafe, so 25 Jahre oder ähnlich hartes....
Kommentar ansehen
12.01.2012 07:38 Uhr von lokoskillzZ
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol: why not

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?