11.01.12 19:01 Uhr
 2.007
 

CES 2012: Lenovo präsentiert faltbares Notebook

Mit dem IdeaPad Yoga präsentiert Lenovo erstmals ein dem Convertible ähnliches Ultrabook. Dieses lässt sich im Gegensatz zu handelsüblichen Geräten um 360° klappen und ermöglicht so vier Betriebsmodi (Tablet, Stand, Zelt und Standard Notebook). Möglich macht dies ein spezielles Dual-Scharnier-Design.

Die Ausstattung des Gerätes wird mit einem nicht weiter spezifizierten Intel-Core-Prozessor, 8 GB RAM, 256GB SSD und einem hochauflösendem 13,3 Zoll Multitouch-Display angeben. Als vorinstalliertes Betriebssystem soll das für die zweite Jahreshälfte angekündigte Windows 8 dienen.

Des Weiteren soll das Ultrabook eine Laufzeit von acht Stunden erreichen. Das Gewicht wird mit knapp 1,5 kg angegeben. Wann und ob das Gerät auch in Deutschland erscheint, steht noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: studyitsecurity
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Notebook, CES, Lenovo, Ultrabook
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 19:01 Uhr von studyitsecurity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein recht interessanter Ansatz, da es so auch möglich ist längere Texte zu schreiben und trotzdem noch ein Tablet für das Sofa zu haben. Mir wäre es aber zu schwer. Interessant wäre noch die weitere Ausstattung in Bezug auf Kompabilität mit unixoiden Betriebssystemen.
Kommentar ansehen
11.01.2012 20:56 Uhr von studyitsecurity
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Nein, da ein du bei einem Convertible ein Display hast, was um ein(!) Scharnier drehbar (radial 180° + im besten Fall axial 180°) ist. Hier kannst du das Display komplett nach hinten umklappen (axial 360°). Finde da sollte man schon unterscheiden, gerade wenn man bedenkt, dass dort min. 4 Kabel durchgehen (Cam, Flachbandkabel Display, Helligkeitssensor, + evtl. Bluetooth/WLAN/HSDPA-Antennen).
Den Begriff "faltbar" habe ich aus der Quelle, ich gebe dir aber recht, er ist unglücklich gewählt.
Kommentar ansehen
11.01.2012 21:47 Uhr von Floppy77
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Unter faltbar hatte ich mir aber was anderes: vorgestellt.
Kommentar ansehen
12.01.2012 02:02 Uhr von nQBBE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist denn bitte der unterschied: bei dem zwischen den letzen beiden modi?
ich mein, an den funktionen ändert sich nichts ..
Kommentar ansehen
12.01.2012 08:25 Uhr von Mensahib
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: faltbar heist für mich.. einen Gegenstand an einer mir beliebigen Stelle zu falten, wie ein Blatt Papier...

klappbar.. festgelegter Punkt an einem Objekt an dem sich die beiden Hälften zu einander drehen..

naja.. komische news..
Kommentar ansehen
12.01.2012 10:10 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
2 in 1 Notebook und Tablet PC: die Idee ist nicht neu:

http://www.notebookcheck.com/...

das komplett Umklappen schon:

http://www.notebookcheck.com/...

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?