11.01.12 18:41 Uhr
 906
 

Cayman-Inseln: Forscher entdeckten unbekannte Tierarten in 5.000 Metern Tiefe

Nahe der Cayman-Inseln haben britische Forscher in der karibischen See bisher unbekannte Tierarten gefunden.

Die entdeckten Tiere leben in 5.000 Metern Tiefe in Vulkangestein. Durch Unterwasser-Geysire kann das Wasser bis zu 450 Grad Celsius heiß werden. Mithilfe eines Unterwasserroboters entdeckten sie Krabben ohne Augen. Auf ihrem Rücken haben sie ein lichtempfindliches Organ, um sich zu orientieren.

Von diesen Krabben leben bis zu 2.000 Stück auf einem Quadratmeter. Ebenso entdeckten sie Anemonen mit weißen Fangarmen und Schalentiere, die einer Fliege ähnlich sehen. In einer Studie wollen die Forscher nun herausfinden, wie sich die Tierarten in diesen Tiefen vermehren und entwickeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: