11.01.12 17:25 Uhr
 513
 

Dachau: Mann erschoss Staatsanwalt während Prozess

Am Dachauer Amtsgericht ist es zu einem tragischen Geschehen gekommen, als ein Angeklagter auf einen Staatsanwalt drei Schüsse abfeuerte und diesen tötete.

Das Justizministerium in München bestätigte den Vorfall, bei dem der Anklagevertreter während des Prozesses umkam.

In der Verhandlung ging es offenbar um einen Unterhaltsstreit.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Mord, Schuss, Staatsanwalt, Angeklagter, Dachau
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 17:42 Uhr von centerofnewsfornet
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
So entzieht er sich der Unterhaltszahlung Dafür sitzt er nun mindestens 15 Jahre im Knast.

Da würde ich die Unterhaltszahlung wohl doch vorziehen als Knast.
Kommentar ansehen
11.01.2012 17:57 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mich: wundert, dass es bei Euch in Deutschland noch keine Detektoren gibt an den Eingängen der Gerichte, gibt es hier in jedem kleinen Gericht, Wachpersonal und Schleuse.
Kommentar ansehen
11.01.2012 18:06 Uhr von HydrogenSZ
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheitsvorkehrungen: wie in Somalia oder was?
Kommentar ansehen
11.01.2012 18:12 Uhr von groehler
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Also wir haben hier in Mülheim/Ruhr nur nen kleines Gericht, aber selbst das hat Metaldetektoren. Und ohne gründlich durchleuchtet zu werden hat man keine Chance dort rein zu kommen.

Der Fortschritt scheint aber noch nicht in Bayern angekommen zu sein ^^

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
11.01.2012 19:28 Uhr von jupiter12
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@derBelgarath: richtig.......

es ging wohl um nicht abgefuehrte Sozialleistungen. D.h :
Kranken- und Rentenversicherung.

Scheint wohl ein "Arbeitgeber" oder ein Schwarzarbeiter zu sein.
Kommentar ansehen
11.01.2012 20:17 Uhr von Delios
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im TV: hatten sie eben auch gesegt, dass es um Betrug im Zusammenhang mit Sozialleistungen ging.
Das mit den Metalldetektoren ging mir auch durch den Kopf. Das nächstgelegene Gericht hier hat auch solche Dinger plus Sicherheitspersonal.
Kommentar ansehen
12.01.2012 10:35 Uhr von KnechtRootrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Transportunternehmer: der auf 12 Monate auf Bewährung verurteilt wurde(!!) weil er als Arbeitgeber gewisse Sozialbeiträge in Höhe von 40.000 EUR nicht abgeführt hat. Er wäre also als quasi freier Mann aus dem Gericht gewackelt. Kranke Sache.

Sack der den Hals nicht vollbekommt und wohl auch seine Arbeiter ausgenommen hat. Tja.....

Zombie69, dein Nick änderst Du wohl besser in Hirntot0815. Was genau ändert die Nationalität hier an der Sachlage? Ach genau - Du kannst Dir wieder schön einen von der Palme schütteln weil Du Dich in deinem Ausländer-/Moslemwahn wieder bestätigt fühlst ;-)



[ nachträglich editiert von KnechtRootrecht ]
Kommentar ansehen
12.01.2012 14:09 Uhr von K-rad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@zombie69: Ja immer schön die Schuld bei den anderen suchen. Selbst wenn ein Rudolf U. auf einen Staatsanwalt schiesst sind die Ausländer schuld...
Begeben sie sich umgehend in profesionelle Hände.
Kommentar ansehen
12.01.2012 18:13 Uhr von KnechtRootrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer gibt denn Hirntot69 denn Plus für seinen Durchfall? Wohl nur das Alter Ego von dem Würstchen....^^

@K-Rad: Rudolf war sicher ein Konvertit, wetten? Bzw wird uns das der Zombie wohl so erklären,...aber so sind sie die Zombies. Hirntot.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?