11.01.12 17:05 Uhr
 3.143
 

"Warhammer Online: Age of Reckoning" - Erneut zwei Server abgeschaltet

Nachdem die wöchentlichen Wartungsarbeiten am Spiel "Warhammer Online: Age of Reckoning" beendet worden sind, hat Entwickler BioWare Mythic zwei weitere Server zu dem Online-Spiel abgeschaltet.

Abgeschaltet wurden die Realms "Gorfang" und "Karak-Azgal". Wer in den Welten einen Charakter besitzt, kann diesen kostenfrei transferieren.

BioWare Mythic hat damit die Serverzahl für das Spiel erneut reduziert. Kritiker hatten bereits vermutet, dass "Warhammer Online: Age of Reckoning" vor dem Ende stehe. Der Entwickler dementierte dies jedoch im Oktober 2011.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Game, Server, Abschaltung, Warhammer, Online-Rollenspiel
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 17:07 Uhr von zkfjukr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
?? bioware mythic? die server werden doch von ea nun gehostet Oo
Kommentar ansehen
11.01.2012 18:05 Uhr von Amdosh
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ist schon richtig so Bioware Mythic ist eine Sparte von EA, es ist also EA die die Server hosten. Mythic war mal ein eigenes Spielestudio, was dann von EA gekauft wurde - und dann mit Bioware verschmolz.

So richtig kann man diese stetigen Wechsel auch schwer verstehen bzw mitverfolgen, wer jetzt gerade wieviel zu entscheiden hat ...
Kommentar ansehen
11.01.2012 20:20 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tja hätten sie sich mal von wow abgegrenzt und was im 40k Universum gemacht.

Vielleicht wäre es dann besser gelaufen.
Kommentar ansehen
11.01.2012 21:10 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nich nur vielleicht: dracul
Kommentar ansehen
12.01.2012 08:35 Uhr von Suppen.Kasper
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Es liegt eher daran dass WAR über lange Sicht nichts taugt...
Kommentar ansehen
12.01.2012 12:28 Uhr von dziebel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte nie gedacht, dass ich das hier als news sehe, weil ichs gestern schon gelesen hab.

geht aber nur um die us server, die zusammengewürfelt werden. ein DE gibts ja eh nur noch einen server ...
Kommentar ansehen
12.01.2012 12:58 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Suppen.Kasper: was heisst "taugen"?
besser als wow ist es in jeglicher hinsicht.
trotzdem fehlt bei war die langzeitmotivation, weil das rvr eben doch nicht ganz so gut wie bei daoc ist.
2 fraktionen sind einfach zu wenig.
nervig fand ich, dass bestimmte laufwege durch hindernisse wie berge fest vorgegeben waren. außerdem ging es mir zu sportlich zu. zuviel diktatur. zuviele leute, die sich für den gröfaz halten.
Kommentar ansehen
13.01.2012 13:11 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dracul: Abgesehen von der Grafik hatte das Spiel mit WoW nichts gemein.

Es war PvP-orientiert, hatte andere Skins und Effekte, eine westenlich düstere Atmosphäre, ein PvP-Level-system das WoW erst Monate nach Veröffentlichung von WAR nachgemacht hatte und noch vieles andere.

Ein an sich gutes Spiel. Aber leider ohne Langzeitmotivation.

Auf meinem damaligen Server war das Chaos in der Überzahl und besser organisiert weil viele Langzeit-Spieler auf dieser Seite waren.
Die haben immer zur selben Zeit gespielt und kannten sich teils schon aus vorherigen Spielen.

Auf der Ordder-Seite waren es lose zusammengewürfelte "Gilden" ohne Organisation.
Erst als eine große Chaos-Gilde auf die Order-Seite wechselte und einige andere das Ruder in die Hand nahmen hat Order es geschafft Paroli zu bieten.

Aber auch nur mit sehr viel Aufwand.

Auf anderen Servern war es meist die selbe Situation aber eben mit vertauschten Seiten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?