11.01.12 12:45 Uhr
 154
 

Hommage an die Genfer Punze mit einer Uhr von Chopard "L.U.C XPS"

Zwölf Kriterien müssen die Uhrwerkmanufakturen erfüllen, um die begehrte Genfer Punze zu erlangen. Die feinen Uhren dürfen unter anderem nur in dem Genfer Kanton und müssen auf höchstem Niveau gebaut werden. Selbst jede Schraube und jede Kante im Uhrwerk muss bedingungslos fein verarbeitet werden.

Die Schweizer Uhrenmanufakturen sind jederzeit bestrebt sich die weltbekannte Genfer Punze ins Uhrwerk zu holen. Mit diesem Siegel auf dem Uhrwerk kann der Träger eines solchen Modells sicher sein, dass er etwas feines und hochwertiges am Arm trägt.

Chopard konnte diese strengen Regularien mit der auf weltweit 125 Stück limitierten "Poinçon de Genève 125th Anniversary Edition" erfüllen und bringt deshalb dieses Sondermodell auf den Markt. Getragen von einem Alligatorband kostet dieses Schmuckstück 13.910 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blabla.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Uhr, Genf, Hommage, Uhrwerk
Quelle: www.watchtime.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 12:45 Uhr von blabla.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einzig die Manufakturen "Patek Philippe" und "Roger Dubuis" dürfen dieses begehrte Siegel auf ausnahmslos allen Manufakturwerken anbringen. Da diese Edel-Hersteller von vornherein alle Kriterien erfüllen.

"Uhren, die diese Kriterien erfüllen und die entsprechende Prüfung bestehen, dürfen das Genfer Siegel [...], auf der Platine oder der Brücke des Uhrwerks führen. Alle Kriterien für das Genfer Siegel betreffen die Qualität der Herstellung und Verarbeitung [...]" Quelle Wiki

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?