11.01.12 08:03 Uhr
 11.185
 

Berlin: In immer mehr Läden wird kein Deutsch gesprochen

In immer mehr Läden, die in den Szenebezirken von Berlin liegen, kommen die Deutschen mit ihrer Muttersprache nicht mehr weit.

In dem Café "Luigi Zuckermann" sind die Speisetafeln in englischer Sprache. Auch die meisten Angestellten sprechen englisch. So sagt Avi Mishan beispielsweise, dass die meisten Touristen kein Deutsch können.

Auch George Ironside, die bei der Galerie "Box32" arbeitet, beherrscht lediglich ihre englische Muttersprache. Gerade bei älteren Berliner stößt das Ausbreiten der englischen Sprache auf Unverständnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Berlin, Tourist, Englisch
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

65 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 08:29 Uhr von GoWithTheFlow
 
+79 | -54
 
ANZEIGEN
Englisch: ist doch heutzutage kein Problem mehr - oder sollte es nicht sein. Ich dachte schon, wir müssten jetzt alle Türkisch lernen, um in Berlin einkaufen zu können.
Kommentar ansehen
11.01.2012 08:33 Uhr von bodensee1
 
+95 | -10
 
ANZEIGEN
Naja wenn ich in der BRD arbeite sollte ich: Deutsch können. Und nicht erwarten das hier alle die englische Sprache beherrschen.

Andererseits könnten Schüler so Ihr Englisch aufpolieren.
Kommentar ansehen
11.01.2012 08:35 Uhr von Wompatz
 
+67 | -4
 
ANZEIGEN
Kommt ja immer darauf an welches Klientel man erreichen möchte. Wenn man sich auf Tourismus spezialisiert, ist das doch nicht verkehrt...Ich persönlich würde aber wenigstens Zweisprachig arbeiten...

[ nachträglich editiert von Wompatz ]
Kommentar ansehen
11.01.2012 08:41 Uhr von Jones111
 
+12 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:00 Uhr von dziebel
 
+29 | -14
 
ANZEIGEN
ich dachte bei dem titel auch erst an türkisch. das es englisch ist, find ich aber eher okay, weil wirklich extrem viele touries in B unterwegs sind, und wenn man sich auf diese als zielgruppe spezialisiert, dann bleibt ja kaum was anderes über.
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:15 Uhr von Joeiiii
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht deutsch sprechen ist die eine Sache. Nicht deutsch sprechen können, in Ermangelung von Sprachkenntnissen, ist eine andere.

[ nachträglich editiert von Joeiiii ]
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:16 Uhr von Nasa01
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
Trotzdem: sollte man wenigstens die Sprache des Landes beherrschen, in dem man arbeitet.
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:16 Uhr von fromdusktilldawn
 
+18 | -15
 
ANZEIGEN
naja, ist doch in ordnung, schlimmer währe es wenn dürkish sich ausbreitet
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:31 Uhr von mustermann07
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:33 Uhr von Titulowski
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@dziebel: Es laufen auch viele Türken in Berlin rum...

Im Grunde, kann es einen ja völlig egel sein...wenn ein Unternehmer nur türkisch oder englisch in seinen Laden haben will, dann soll er es so machen...allerdings ist es allein schon aus betriebswirtschaftlicher Sicht unklug, nicht die Landessprache zu nutzen.

[ nachträglich editiert von Titulowski ]
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:45 Uhr von verni
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
Sowas nennt man: Schandfleck der Nation. Ich liebe es wenn es Multikulturell zugeht aber was hier gemacht wird hat absolut gar nichts mehr mit multikulturell zu tun sondern mit multikriminell und dem anpassen an ein ganz bestimmtes Klientel welches mehr Ärger als sonstwas verursacht.

Mission MultiKulti absolut gescheitert und wird in einem Desaster enden und ich rede hier nicht von englischen Schrifttafeln....jeder weiss wovon ich spreche.
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:47 Uhr von sesh
 
+6 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2012 09:49 Uhr von sesh
 
+14 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2012 10:05 Uhr von NGC4755
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
be berlin: würde Wowereit jetzt sagen!
Kommentar ansehen
11.01.2012 10:06 Uhr von quade34
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2012 10:14 Uhr von U.R.Wankers
 
+17 | -18
 
ANZEIGEN
fahrt bloss nicht ins Ausland! da wimmelt es nur so von diesen Ausländern.

und keiner spricht deutsch!
Kommentar ansehen
11.01.2012 10:19 Uhr von sesh
 
+9 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2012 10:37 Uhr von STN
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Englisch ist doch kein Problem: Aber wenn man sich Plakate antuen muss z.B. von Türkfon die nur auf Türkisch sind bekommt man Aggro. Selbst in Bezirken wo kaum ein Türke rum läuft hängen solche Plakate.
Kommentar ansehen
11.01.2012 10:46 Uhr von sesh
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2012 10:47 Uhr von sesh
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2012 11:08 Uhr von Jones111
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@STN: Genau das meinte ich! Englische Plakate sind gut und schön, aber türkische...

Kann es sein, dass man meine Ironie im ersten Post überlesen hat?

Meiner Meinung nach, sollte man mal vor der Tagesschau eine türkische Reklame senden, um die Bevölkerung aufzurütteln.
Kommentar ansehen
11.01.2012 11:29 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Quellenraten gewonnen war klar, dass dieser Artikel vom Axel-Springer Propaganda Konzern aus der Taufe gehoben wurde... *lach*

Und wie viele von euch Deppen gleich auf den "anti-muslimischen" Zug aufspringen, obwohl davon hier keine Rede ist, ist erschreckend... lasst euch ruhig alle von der Bild verarschen... ihr solltet mal öfter http://www.bildblog.de lesen, damit ihr erkennt, was für ein Dreck in diesem Unterschichten-Schmierblatt für Hirnlose geschrieben wird... sorry, dass ich das so sagen muss, aber ich schäme mich für so manchen hier geposteten Kommentar meiner Mitbürger.

Der Hammer ist natürlich auch das Foto, dass diesem Artikel angehängt wurde... ein bärtiger Mann, welcher eindeutig eine muslimische Herkunft suggerieren soll, obwohl der Artikel inhaltlich völlig davon abweicht... Da wird mir einfach nur nocht schlecht.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
11.01.2012 11:44 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Drachenmagier: "Wenn ich also in Deutschland einen Laden eröffne, dann haben die Angestellten auch Deutsch zu können, ob sie dann auch Englisch, Tschechisch, Türkisch oder sonst was auch noch können, ist dann ein Bonus, aber die Landessprache ist Pflicht. "

Wüsste nicht wo das in Deutschland gesetzlich festgelegt ist. Soweit ich weiss, existiert in Deutschland im Privatbereich kein Zwang Deutsch zu reden.

Gut, die Geschäftsunterlagen müssen natürlich auf Deutsch geführt werden, aber in welcher Sprache ich mit meinen Kunden und Angstellten rede, bleibt doch mir überlassen, oder irre ich mich??
Kommentar ansehen
11.01.2012 11:49 Uhr von Hind_K
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich was verkaufen will, dann: spreche ich die Sprache des Kunden ... wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
11.01.2012 11:53 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Es sollte: Deutsch und Englisch gängig sein, dann wärs kein Problem. Solang nicht erwartet wird man soll türkisch lernen is alles ok.
Aber als Deutscher kommt man manchmal auch so mit seinem Deutsch nicht weit. Wenn du normales, relativ dialektfreies Deutsch kannst, und kommst dann mal zu den Schwaben, Bayern etc. kannst du schon arge Probleme haben.

Refresh |<-- <-   1-25/65   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?