10.01.12 23:32 Uhr
 685
 

"Two And A Half Men" ohne Charlie Sheen - Was ist gut und was ist schlecht?

Am heutigen Dienstagabend wurden neue Folgen der neunten Staffel von "Two And A Half Men" bei Pro7 ausgestrahlt. Das ORF wird am Samstag nachziehen. Wie schlägt sich die Sendung ohne Charlie Sheen?

Als Pro-Argument wird Ashton Kutcher aufgezählt, der als Kindskopf und Lausbube überzeugt. Auch Jon Cryer als "Alan" überzeugt, da er in der neunten Staffel Herz und Hirn der Sendung wird. Zudem überzeugt die neunte Staffel mit zwei Top-Episoden sowie hervorragenden Quoten in den USA.

Negativ werden die Rollen von "Jake" und "Berta" beurteilt, deren Rollen von den Drehbuchautoren nicht gut geschrieben wurden. Auch klammert sich die Sendung weiter an Charlie Sheen, da etwa dessen Tagebücher auftauchen. Auch die neue Hauseinrichtung sei gewöhnungsbedürftig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Staffel, Charlie Sheen, Ashton Kutcher, Two and a Half Men
Quelle: www.nachrichten.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2012 23:32 Uhr von hans_peter002
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Alan und Berta konnten mich in den beiden Folge heute absolut überzeugen, aber Ashton Kutcher?! Der kommt wirklich beim besten Willen nicht an Charlie Sheen heran. Die Sendung wird mit dem Verlust von Charlie nach und nach sterben.
Kommentar ansehen
11.01.2012 00:01 Uhr von groehler