10.01.12 19:42 Uhr
 429
 

Unfall oder PR-Trick? Die Nippelpannen von Lady Gaga, Milla Jovovich und Co.

In jüngster Zeit häufen sich die Unfälle weiblicher Stars, bei denen versehentlich eine Brustwarze aus dem Oberteil rutscht. Lady Gaga, Tila Tequila und Rihanna ließen schon öfters deutlich durchblicken.

Dass solch freizügige Auftritte bei diesen Celebritys unfreiwillige Pannen darstellen, ist unwahrscheinlich. Doch auch Keira Knightley, Jennifer Lopez und kürzlich auch Milla Jovovich zeigten bereits den Teil ihres Busens, der eigentlich verborgen bleiben sollte.

Die "versehentliche" Brustwarzen-Schau entwickelt sich gerade zu einem Phänomen, das demnach nur als geschickte und kostenlose Werbemaßnahme bezeichnet werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aurora_075
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Lady Gaga, Trick, PR, Keira Knightley, Busenblitzer
Quelle: www.celebrity.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
New York: Lady Gaga demonstriert vor Trump-Tower gegen Wahlsieg von Donald Trump
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2012 19:50 Uhr von Heuwerfer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau heißt Milla Jovovich, nicht Mila! Dass der Name aber bereits in der Quelle falsch geschrieben wurde, zeigt wohl sehr deutlich, wie Ernst diese zu nehmen ist.
Kommentar ansehen
11.01.2012 00:25 Uhr von Heuwerfer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na sowas Nach meinem vorigen Kommentar wurde der Name inzwischen sowohl hier als auch in der Quelle korrigiert.

Wirklich sehr interessant, auf jeden Fall weitaus interessanter als die News und deren Quelle zusammen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
New York: Lady Gaga demonstriert vor Trump-Tower gegen Wahlsieg von Donald Trump
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?