10.01.12 16:48 Uhr
 234
 

Studie: Das weibliche Immunsystem ist stärker

Eine Studie der Queen Mary Universität fand nun heraus, wieso Männer oftmals als wehleidig bezeichnet werden. So gilt es doch scheinbar als allgemein bekannt, dass Männer schon bei leichten Grippeanzeichen jammern, wenn sie krank sind.

Die Forscher fanden heraus, dass das weibliche Immunsystem stärker als das männliche ist und somit effektiver gegen Bakterien ankämpfen kann. Folglich sind die Beschwerden des Mannes tatsächlich schwerwiegender als die einer Frau.

Der Mann besitzt zudem weniger weiße Blutkörperchen, die Bakterien abwehren. Auch dass das männliche Gehirn schneller und anders auf Schmerzen reagieren, ist ein Grund für die Wehleidigkeit der Männer.


WebReporter: kohny123
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Frau, Studie, Gehirn, Immunsystem, Blutkörperchen
Quelle: lifestyle.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?