10.01.12 16:31 Uhr
 496
 

Empörung in den USA: Mathelehrer ließ errechnen, wieviele Schläge Sklaven bekommen

In einem Vorort des amerikanischen Atlantas hat ein Grundschullehrer mit einer Matheaufgabe für Empörung: "Wenn Frederick zwei Mal täglich Prügel bekommt, wie viele Schläge bekommt er dann in einer Woche?"

Der Versuch amerikanische Geschichte mit Mathematik zu verknüpfen, ist mit dieser Aufgabe wohl missglückt. Eltern waren empört über solch beleidigenden Fragen und forderten die Entlassung des verantwortlichen Lehrers.

Inzwischen seien alle Kopien der Rechenaufgabe vernichtet worden und man distanzierte sich von diesem Inhalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Schule, Geschichte, Empörung, Sklave, Mathematik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 01:34 Uhr von Wurzelheini
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frage kann man ja auch garnicht beantworten. Da fehlt doch die Information wieviele Schläge eine Prügeleinheit beinhaltet. Kein Wunder, dass sich da die Eltern aufregen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?