10.01.12 15:10 Uhr
 62
 

Der ECM-Verband VOI positioniert sich neu und will anwenderorientierter werden

Den Jahresanfang nutzte der "VOI - Verband Organisations- und Informationssysteme e.V." zu einer Neupositionierung. Nachdem es letztes Jahr durch den Eintritt des Bitkom-Verbandes in den ECM-Sektor zu einer Konkurrenzsituation gekommen ist, postuliert der VOI unter "VOI 2.0" einen Paradigmenwechsel.

Wesentlichste Änderung: Man war bisher zu anbieterorientiert - und will nun anwenderorientierter werden. Ähnliches hat auch der Bitkom in seinem ECM-Arbeitskreis (Enterprise Content Management) bereits formuliert.

"Durch die konsequente Einbindung der Anwender in die Verbandsarbeit", sagt Petra Greiffenhagen, die Vorstandsvorsitzende von VOI, "wollen wir unsere Position als entscheidender Interessenvertreter der Branche stärken." Solution-Center sollen dafür sorgen, dass aus Fragestellungen echte Lösungen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Problem, Frage, Anbieter, Lösung, Verband, Anwender
Quelle: www.ecmguide.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2012 15:10 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es bleibt abzuwarten, wie sich der Wettstreit im Markt bemerkbar macht. Sicher ist zumindest eines: Das Akronym ECM (Enterprise Content Management) wird durch den Wettstreit der Verbände einer größeren Öffentlichkeit bekannt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Fußball: Premier-League-Meister Leicester City kündigt Trainer Claudio Ranieri
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?