10.01.12 11:53 Uhr
 440
 

Winterchaos in Österreich - Festsitzende Urlauber und Lawinengefahr

In Österreich zeigt derzeit die Natur ihre volle Macht. Der Winter hält das Bundesland Vorarlberg derart im Griff, dass es von der Außenwelt abgeschnitten ist. Auch Orte der Bundesländer Salzburg und Tirol haben keinen Kontakt zur Außenwelt.

40.000 Urlauber sind eingeschneit und kommen nicht weg. Wegen der enormen Schneemengen herrscht zudem Lawinengefahr. Laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik fiel seit 30 Jahren an manchen Orten nicht mehr so viel Schnee im Januar.

Zudem sind rund ein Viertel der 200 meist befahrenen Passstraßen gesperrt. Für die kommende Woche wird zuerst milderes Wetter erwartet, was die Lawinengefahr nochmals anheizt. Für das Ende der Woche könnten neue Schneefälle den Westen Österreichs heimsuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Gefahr, Urlaub, Winter, Chaos, Lawine
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2012 13:03 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Urlauber: Und?
Warum fahren die auch dorthin?

Immerhin sind Österreich, Schweiz, Bayern und BaWü für viel Schnee bekannt.
Nun sitzen die Schneeanbeter fest, kommen nicht mehr nach hause und können den Schnee auch nicht ausnutzen um ski zu fahren, weil überall Lawinengefahr ist.
Ist irgendwie witzig ^^

Die Fahren dahin um im Schnee Ski fahren zu können und nun können die nicht mehr nach hause und auch nicht auf die Piste.

Tja. Ist nun mal noch nicht soooo weit, dass man ohne Schnee und Eis auf den Straßen bei Sonnenschein hinfährt. Einen Schalter betätigt, dass nun alles Weiß ist und man auf die Piste kann. Wenn man nach hause will den Schalter wider betätigt, sodass man wieder ohne Schnee, Eis und bei schönstem Sonnenschein die Heimreise antreten kann.
Wetter ist immerhin noch eines der Phänomene welches eher "zufällig" und "unerwartet" eintritt und zum Glück vom Menschen unbeeinflussbar ist.

Zum Glück kann der Mensch das Wetter in der Hinsicht noch nicht kontrollieren.

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
10.01.2012 13:14 Uhr von Feuerfaenger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erst schneit es nicht. Da war großes Gezeter. Fehlende Touristen, weniger Einnahmen und hohe Betriebskosten. Jetzt schneit es und alles ist noch schlimmer. Die wissen auch nicht was sie wollen!
Kommentar ansehen
10.01.2012 14:52 Uhr von chrisz0077
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ beide vorredner: wenn man keine ahnung hat, ... ;)
also ich bin schon seit 5 tagen in einem wintersportort in tirol eingesperrt. wie kommt ihr darauf, dass die skigebiete nicht offen haben? die pistenraupen präparieren die piste tag und nacht, um sie möglichst perfekt zu halten. nebenbei gibts noch den besten pulverschnee seit langem!
die touristen kommen anstatt dem auto oder bus einfach mit dem heli. der preis ist den meisten egal! die geschäfte laufen .. von mir aus können sie noch bis mai die strassen zu lassen.
schöne grüße aus dem mallorca der alpen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?