09.01.12 18:54 Uhr
 222
 

MSF verurteilt die Angriffe auf humanitäre Mitarbeiter aufs Schärfste

Vor zwei Wochen wurden zwei Mitarbeiter von MSF, die Ärzte Philippe Havet und Andrias Krael Keiluhuo, während ihres Einsatzes in Mogadischu erschossen.

MSF verurteilt diese Angriffe auf humanitäre Mitarbeiter aufs Schärfste. Sie gefährden lebensrettende medizinische Projekte, die bereits ohne derartige Zwischenfälle die medizinischen Bedürfnisse der somalischen Bevölkerung nur knapp abzudecken vermögen.

MSF steht in Somalia vor dem Dilemma, dass einerseits der Bedarf an medizinischer Hilfe enorm ist, andererseits die Mitarbeiter einem extrem hohen Sicherheitsrisiko ausgesetzt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Doktorweb
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sicherheit, Arzt, Mitarbeiter, Somalia
Quelle: www.facebook.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"