09.01.12 16:01 Uhr
 174
 

Picasso-Gemälde gestohlen: Alarmanlage ging zu spät los - Täter konnten flüchten

In der Athener Pinakothek gelang es Einbrechern, ein Bild von Pablo Picasso zu stehlen und damit zu entkommen.

Bei dem gestohlenen Bild handelt es sich um einen Frauenkopf. Das Bild hat Picasso vermutlich 1934 oder 1939 gezeichnet.

Die Einbrecher sind zunächst über die Pinakothek-Fenster hinein gelangt. Als der Alarm um kurz vor fünf Uhr morgens ausgelöst wurde, konnten die Täter bereits flüchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Diebstahl, Täter, Gemälde, Picasso, Pinakothek
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2012 16:24 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ein hoch auf die firma der alarmanlage. alarmanlagen für solch wertvolle gegenstände sollten von zeit zu zeit auf funktionalität geprüft werden.

als ich noch als operator gearbeitet habe, haben wir auch, bewirkt durch unsere klimaanlage, brandgeruch wahrgenommen. wir gingen einen stock tiefer in den maschinensaal und sahen einen kabelbrand. der war so groß, dass normalerweise die sprengleranlage ausgelöst sein sollte. die alamierte feuerwehr könnte gottseidank größeren schaden verhindern.

die überprüfung ergab, dass die sprengleranlage ausgeschalten war.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?