09.01.12 14:45 Uhr
 268
 

Schleiden: Mann erleidet während Mittagsschlaf Gasvergiftung und stirbt

Ein 54-jähriger Mann war mit Renovierungsarbeiten im Turm der Burg Dreiborn beschäftigt.

Gegen Mittag wollte er ein Schläfchen im oberen Stockwerk halten. Wie die Polizei berichtete, hatte der Mann zwei Gasöfen in dem Raum aufgestellt, da es dort kalt war.

Womöglich hatten sich giftige Gase entwickelt, die für den Tod des Mannes verantwortlich waren. Er wurde von Bekannten in dem Zimmer entdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Gas, Vergiftung, Renovierung, Mittagsschlaf
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland
Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2012 18:53 Uhr von Starbird05
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Dann darfst Du auch kein Autofahren, Rauchen oder Alkohol trinken.

Es passiert mit vielen Sachen was.

Aber bei Gas bin ich ehrlich gesagt auch etwas vorsichtig.
Kommentar ansehen
09.01.2012 19:33 Uhr von Starbird05
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sei bitte nicht Böse jetzt @BastB: Deine Logik ist nicht ganz richtig..... Selbst ein Auto kann ohne Probleme anfangen zu brennen... z.B. ein Marder hat eine Benzinleitung im Motorraum durch gebissen oder wie Du auch als Beispiel sagtest, "ein Nachbar" hat unterm Auto die Bremsschläuche durch geschnitten.... gut, die Handbremse geht dann noch.... außer Bautenzug wird auch noch durch trennt....

Wo drauf ich hinaus möchte, was ist Sicher? Was ist gesund usw....

Es gibt keine 100% Sicherheit und wird es auch niemals geben.

Aber war nichts gegen Dich....

[ nachträglich editiert von Starbird05 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?