09.01.12 14:22 Uhr
 434
 

Viersen: Mutmaßlicher Kinderschänder begrabscht Kinder direkt vor Kaufhaus

In Viersen hat sich ein mutmaßlicher Kinderschänder durch Flucht seiner Verhaftung entzogen.

Auf offener Straße, direkt vor einem Kaufhaus, fing er vor einer Gruppe von Kindern, Jungen und Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren, an zu onanieren.

Zudem fing er an ein 14 Jahre altes Mädchen aus der Gruppe massiv zu begrabschen und zu bedrängen. Die Kinder flüchteten und alarmierten die Polizei. Der Mann konnte unerkannt entkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Flucht, Kinderschänder, Kaufhaus, Viersen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2012 15:45 Uhr von harros
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kinderschänder und kein Erwachsener weit und breit der hilfreich eingreifen konnte???????????Wahrscheinlich war SONNTAG und das Kaufhaus geschlossen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?