09.01.12 13:49 Uhr
 250
 

Nürtingen: Vermeintlicher Mord im Waschsalon war nur Theaterprobe

In Nürtingen (Baden-Württemberg) ging am gestrigen Sonntagnachmittag ein Notruf ein: Eine Frau sei im örtlichen Waschsalon erschossen worden. Die Anruferin sagte, sie habe einen Schuss gehört und die Leiche gesehen.

Die Beamten stellten jedoch bei ihrer Ankunft fest, dass die vermeintliche Leiche quicklebendig und kerngesund war.

Wie sich herausstellte, wurde im Waschsalon lediglich ein Theaterstück für die Krimitage geübt. Dabei hatte sich ein versehentlich ein Schuss aus der Schreckschusspistole gelöst. Es wurde jedoch niemand verletzt.


WebReporter: news_catcher
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Polizei, Mord, Theater, Baden-Württemberg, Versehen, Waschsalon
Quelle: www.tagblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Bundesligatorwart verliert vor Gericht: Befristete Verträge sind rechtens
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?