09.01.12 13:15 Uhr
 504
 

Christian Wulffs Anwalt: Keine Angst vor Veröffentlichung des Mailbox-Anrufs

Gernot Lehr ist Anwalt des Bundespräsidenten Christian Wulff, der offenbar eine neue Taktik in Sachen "Bild"-Affäre ansteuert.

Er ließ verlauten, dass man keine Angst vor einer Veröffentlichung des Mailbox-Anrufes habe. Es sei jedoch "Angelegenheit der "Bild"-Zeitung, diesen Tabubruch zu begehen", fügte er hinzu.

Zunächst hatte Wulff seine Zustimmung zur Veröffentlichung abgelehnt. Bei dem Anruf soll der Bundespräsident einen kritischen Artikel zu verhindern versucht haben, was dieser bestreitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Veröffentlichung, Anwalt, Christian Wulff, Mailbox
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2012 13:33 Uhr von farm666
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Klärt mich auf! Wie nennt man diese art von Tabubruch??
Kommentar ansehen
09.01.2012 13:40 Uhr von MC_Kay
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tabubruch? Die nennen allen Ernstes die (vermeindliche) Wahrheit zu sagen einfach mal Tabubruch?
Also sind alle Beweise in einer Gerichtsverhandlung Tabubrüche ......
Kommentar ansehen
09.01.2012 13:42 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2012 14:17 Uhr von mustermann07
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bundespräsident lol: Ein Amt das an Sinnlkosigkeit nicht mehr zu überbieten ist:)..
Kommentar ansehen
09.01.2012 14:19 Uhr von derSchmu2.0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So einen Tabubruch hat die Bildzeitung schon oft: gebracht....nur galt damals nicht der Grundsatz, dass diese Tabubrueche Personen mit gewissen geltendem oeffentlichen Interesse traf....Herr Wulff scheint hier jedenfalls nicht zu kapieren, dass er eine Person mit gewissem oeffentlichen Interesse ist, daher koennte dieser "Tabubruch" durch die Bildzeitung ausnahmsweise mal absolut legitim sein...
Kommentar ansehen
09.01.2012 14:21 Uhr von Major_Sepp
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
ImmerNurIch: Es ist in meinen Augen irrelevant wer nun gelogen hat. Der Artikel hatte ausschließlich Privatangelegenheiten von Wulff zum Inhalt mit der eindeutigen Absicht ihn zu diskreditieren.

Das Wort "Kriegsführung" halte ich hier sogar für angebracht. Dafür hätte ich mich an Wulffs Stelle am Wenigsten entschuldigt!

derSchmu2.0:

Hier ist gar nichts legitim. Der Vorfall betrifft die Privatperson Wulff und nicht den Bundespräsidenten. Von öffentlichem Interesse kann gar keine Rede sein.

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
09.01.2012 14:36 Uhr von Nasa01
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Major: "Es ist in meinen Augen irrelevant wer nun gelogen hat. Der Artikel hatte ausschließlich Privatangelegenheiten von Wulff zum Inhalt mit der eindeutigen Absicht ihn zu diskreditieren."

Das ist ganz und gar nicht irrelevant.
Somit hat man schon mal die Möglichkeit sich sein eigenes Urteil zu bilden. Denn die Aussagen von Wulff unterscheiden sich in erheblichen Maße von der der Bildzeitung.
Außerdem ist dies keine reine Privatangelegenheit. Als führendes Staatsoberhaupt sollte man solche Dinge tunlichst vermeiden - oder man riskiert eben seinen eigenen Untergang.
Kommentar ansehen
09.01.2012 15:04 Uhr von farm666
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich: ist wulff nicht vom volk gewählt, ja nichteinmal eindeutig von der obrigkeit wo 3 durchläufe gebraucht wurde um ihm dann endlich zu wählen, so wie es "vorgesehen" war.

Grund war das wulff eine angehmere arbeit wollte als ministerpräsident indem man noch mehr geld verdient.

Und jetzt zeigt sich doch wie ungeeignet doch Wulff ist.

So einen witzfigur kann man nur hinaus befördern!
Am besten mit arschtritt!

[ nachträglich editiert von farm666 ]
Kommentar ansehen
09.01.2012 15:04 Uhr von Alh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtigall: ik hör dir trapsen.
Oder wie heißt es so schön?
Warum wohl stimmt ein Wulff nach mindestens einer Woche des Weigerns plötzlich einer Veröffentlichung zu???
Ich will keinen zensierten, korrigierten, neu gesprochenen Mailbox-Anruf.
Laut Rücksprache mit seinen Dutzend Anwälten die sich natürlich alle mit der Bildzeitung geeinigt haben.
Nein, ich will die Originalfassung in der sich ein Wulff benimmt wie eine Sau im Sack.
In der ein Wulff Nötigung an Diekmann betreibt und in der er ein Grundrecht (Pressefreiheit) zutiefst verletzt. In der er lügt und droht, nur diesen Anruf will ich hören und dies sofort!
Mensch ihr Dummbeutel, meint ich echt ihr könnt uns noch länger verarschen?
Kommentar ansehen
09.01.2012 17:32 Uhr von xjv8
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mit Tabus: hat die Bild noch nie Probleme gehabt. Wenn der Schuss von Wulff mal nicht nach hinten losgeht. Eigentlich kann er nur verlieren.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?