09.01.12 11:52 Uhr
 155
 

Frankreich prescht in Sachen Finanzsteuer vor - Nicolas Sarkozy will nicht warten

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy macht in Sachen Finanzmarktsteuer Druck. Dabei sollten die Chancen für eine solche Steuer erst in den nächsten Monaten ausgelotet werden. Sarkozy sagte, dass Frankreich notfalls einen Alleingang machen würde.

Sarkozy möchte nicht warten, bis die anderen Länder mit einer solchen Steuer einverstanden sind. Die Regierung glaube an diese Steuer und werde einen Gesetzesvorschlag im Februar dieses Jahres ins Parlament einbringen. Der britische Premier David Cameron äußerte, dass die Steuer Jobs kosten werde.

Grund für das Vorpreschen Sarkozys könnte die anstehende Präsidentschaftswahl in Frankreich sein. Bei Umfragen liegt Sarkozy deutlich hinter seinem Konkurrenten Francois Hollande.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Frankreich, Nicolas Sarkozy, Finanzsteuer
Quelle: www.boerse.ard.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2012 11:52 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die brechen sich da wirklich noch einen ab. Bis da mal eine Entscheidung getroffen wird vergehen Monate wenn nicht sogar Jahre. Da erzähl noch einmal jemand etwas von einer handlungsfähigen EU...ich lach mit tot.
Kommentar ansehen
09.01.2012 12:41 Uhr von Wompatz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so auch wenns nur Wahlkampf sein wird, die Entscheidung ist richtig und ich hoffe das Deutschland da schnell mitzieht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?