09.01.12 09:36 Uhr
 277
 

Bittorrents "Share" soll Dropbox Konkurrenz machen

Die Entwickler von Bittorrent und µTorrent haben einen Dienst entwickelt, mit des möglich sein soll, Dateien in unbegrenzter Größe einfach, schnell und kostenlos mit Freunden zu tauschen.

Das System basiert auf dem Bittorrent-Protokoll, wodurch keine Server, auf denen die Dateien abgelegt werden, erforderlich sind. Stattdessen verteilen die Nutzer die Dateien direkt an die Empfänger, welche die heruntergeladenen Dateien dann automatisch sofort selbst zum Download anbieten.

Anders als bei Bittorrent üblich, kann für jede Datei angegeben werden, wer Zugriff auf sie bekommt. Das können einzelnen Nutzer oder ganze Gruppen sein. Zudem können die Empfänger die Dateien auch kommentieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Meister89
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Download, Konkurrenz, Datei, Austausch, Dropbox, Bittorrent
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2012 09:36 Uhr von Meister89
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Frage mich wie lange das es dauert bis das System zum Illegalen Filesharing genutzt wird. Lange wirds auf jedenfall nicht dauern.
Kommentar ansehen
10.01.2012 12:23 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was genau ist da jetzt um so viel anders, als bei anderen Filesharingtools oder Filesharingseiten?

Hauptsächlich WIRD damit damit das gemacht werden, was jetzt schon gemacht wird. Oder glaubt jemand ernsthaft, daß man damit nur Dateien/Filme/Musik/Programme/Spiele tauschen wird, für die man auch die Lizenz besitzt?

Der Grundgedanke ist ja nicht schlecht, aber letztendlich wird es zu dem verkommen, zu dem anderen Filesharingtool und Dienste auch verkommen sind.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?