08.01.12 13:38 Uhr
 258
 

ADAC kritisiert Mauterhöhungen in Italien

Autofahrer müssen künftig in Italien deutlich höhere Mautgebühren zahlen. Der ADAC kritisiert nun die Erhöhung der Mautpreise als unnötig.

Auf vielen Strecken, wie zum Beispiel von Villach in Österreich nach Venedig beträgt die Preiserhöhung satte sechs Prozent.

Die Touristen müssten mehr Mautgebühren zahlen obwohl sich die Straßenqualität oder die Tunnel sich nicht verbessert hätten, so der ADAC.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Italien, Kritik, ADAC, Maut, Qualität, Strecke
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2012 13:53 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
KFZ-Steuer abschaffen: und auch Maut nehmen. Die Milliarden brauchen wir auch für unsere Infrastruktur. Da werden aber viele Länder jammern die hier kostenlos unsere Autobahnen nutzen.

Wer in Freiburg wohnt, der weiß wie viele reiche Schweizer einfach nur die A5 benutzen um ihre PS-Boliden mal ausfahren wollen. Dann nimmt dieser "Tourismus" aber richtig ab und schont dazu noch die Umwelt.
Kommentar ansehen
08.01.2012 14:36 Uhr von aquilax
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
na und? alle 10 jahre verdoppeln sich viele preise. was solls?

wer nicht zahlen will, braucht auch nicht fahren.
früher sind die menschen auch mit dem esel über den brenner.

die adac-rentner sollen sich nicht so anstellen. sie sollten die kohle lieber wieder in den kreislauf zurückführen.

in ein paar jahren sind die meisten eh gestorben.

[ nachträglich editiert von aquilax ]
Kommentar ansehen
08.01.2012 14:38 Uhr von sno0oper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader: genau, diese wucher pkw-maut wird bestimmt alle reichen schweizer mit ihren flitzern sofort fernhalten ;)
Kommentar ansehen
08.01.2012 15:28 Uhr von SNnewsreader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sno0oper: Es wird weniger werden, aber nicht viel, da stimme ich Dir zu. Wenigstens zahlen die dann "Eintritt" wie bei allen "Fahrgeschäften" (Jahrmarkt). Und bis Freiburg ist eh 120 und viele Blitzer.... es ist schon erschreckend wie viele "Fahrtouristen" nur mal eben hier ausfahren. Dann wird es wenigstens teurer und Geld kommt in die Kassen.

Wenn ich mit seichten 230 über die Bahn geflogen bin und Dich 30 Sportwagen überholen (illegale Europarennen) dann sieht man die Dimension. Ich musste es als "Service" (1st, 2nd Support bei der Postbank ... musste flott sein), aber die braucht keiner. Nur nebenbei: Seit ich nicht mehr arbeite habe ich das Auto gegen gute Schuhe getauscht und eine Monatsmarke für den Nahverkehr ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?