08.01.12 11:38 Uhr
 220
 

Mann suchte Brieftasche und blieb neun Stunden in einem Gulli stecken

Bei einer illegalen Ölentsorgung in einen Gulli fiel einem Franzosen seine Brieftasche in den Schacht. Bei dem Versuch seine Geldbörse wieder zu bergen blieb er kopfüber in dem Gulli stecken.

Erst nach neun Stunden konnte er wieder durch die Feuerwehr befreit werden.

Mit einer Unterkühlung wurde der 40-Jährige in eine Klinik eingeliefert. Er wurde nicht lebensgefährlich verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Frankreich, Gulli, Brieftasche
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2012 16:10 Uhr von iarutruk
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wie sagt man so schön ---- kleine sünden straft der liebe gott sofort ----
Kommentar ansehen
09.01.2012 10:26 Uhr von omar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da traf es mal keinen Unschuldigen Ich fand die Strafe durchaus angemessen. Da konnte er über seine Übeltaten nochmal nachdenken. Der kann froh sein, dass er noch lebt und nicht erfroren oder erstickt ist.
Dazu kommen nun wohl noch die Kosten für den Feuerwehreinsatz (evtl. auch für nen neuen Gulli, falls er erste beschädigt werden musste, um den rauszuholen), und die Gerichtskosten + Strafe für das illegale Entsorgen vom ÖL und die evtl. Folgeschäden der Ölverschmutzung.
Von "kleine Sünden" kann da keine Rede mehr sein.
Kommentar ansehen
29.09.2012 07:36 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@omar: Na jetzt mal halblang, Öl ist das geringste Problem, in 5 Jahren wird man von dem Öl keine Spur mehr finden, weil es sich abbaut, im Gegensatz zu der Scheisse die wir schon in die Luft geblasen haben(Blei, Schwermetalle allgemein, Radioaktive Substanzen..) Das alles bleibt ewig vorhanden.
Dazu die ganzen Pestizide, die man sinnigerweise auf unser Essen schmeisst.
Da ist ein bisschen Öl gar nichts dagegen...

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?