08.01.12 10:38 Uhr
 178
 

Fußball: Wieder Rassismusvorwürfe gegen FC Liverpool - diesmal Fans im Blickpunkt

Wieder steht der Premier League-Klub FC Liverpool wegen rassistischer Äußerungen im Fokus der Öffentlichkeit. Vor kurzem wurde der Stürmer der Reds, Luis Suarez, wegen eben solcher Beleidigungen von der FA für acht Spiele aus dem Verkehr gezogen.

Nun sollen die Fans des Vereins beim FA Cup-Spiel ihrer Mannschaft gegen Oldham den Gäste-Akteur Tom Adeyemi mit fremdenfeindlichen Beleidigungen angegangen sein. Der FC Liverpool gab nach dem Match bekannt, dass diese Vorwürfe stimmen.

Der Verein und die Polizei werden diese Vorkommnisse genauestens untersuchen. Oldhams Trainer Paul Dickov sagte dazu: "Irgendwas wurde zu ihm gesagt." Der betroffene Oldham-Spieler begann kurz vor Ende des Matches zu weinen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Rassismus, Premier League, FC Liverpool
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Talent Joshua Tymon gilt als unterbezahltester Fußballspieler der Premier League
Fußball: FC Arsenal bestätigt den Wechsel von Shkodran Mustafi in Premier League
Fußball: Premier League spricht sich gegen einen Brexit aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2012 10:38 Uhr von kleefisch
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten die Fans in allen Ligen, welche solch einen Müll von sich geben,mal darüber nachdenken, wie sie sich fühlen würden, wenn man sie in einem fremden Land so dermaßen beleidigt. In meinen Augen sind das alles nur arme Würstchen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Talent Joshua Tymon gilt als unterbezahltester Fußballspieler der Premier League
Fußball: FC Arsenal bestätigt den Wechsel von Shkodran Mustafi in Premier League
Fußball: Premier League spricht sich gegen einen Brexit aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?