07.01.12 20:00 Uhr
 1.299
 

Crème de la Crème: Das waren die beliebtesten Neuwagen Deutschlands 2011

Insgesamt wurden im Jahr 2011 3,17 Millionen Neuwagen zugelassen. Gegenüber zum Vorjahr ist das ein Plus in Höhe von 8,8 Prozent.

Der Hersteller VW konnte sich dabei an die absolute Spitze setzen. Der VW Golf machte den ersten Platz bei den meisten Neuzulassungen. Auf dem zweiten Platz landete der VW Passat und auf dem dritten Platz der VW Polo.

Opel schaffte es mit seinem Astra auf den vierten Rang, während Mercedes mit der C-Klasse den fünften Platz belegt. Alle ersten 15 Plätze sind mit deutschen Neuwagen belegt. Erst an der 16. Stelle steht mit dem Skoda Fabia ein Import-Wagen in der Hitliste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Auto, Neuwagen, Beliebtheit, Pkw
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2012 00:31 Uhr von hennerjung
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und: er läuft und läuft und läuft .......
Kommentar ansehen
08.01.2012 00:46 Uhr von Daenerys
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tageszulassungen: Wie man unter nachfolgendem Link (und anderen Quellen) nachlesen kann, hübschen viele Hersteller die Statistik um bis zu 30% der Neuzulassungen durch Tageszulassung auf, um auf die begehrten vorderen Plätze in der Zulassungsstatistik zu gelangen. Die Pkws werden zwar auch irgendwann verkauft, befinden sich aber zum Zeitpunkt der Statistik-Erhebung noch im Besitz der Hersteller oder deren Vertragshändler.

Aber was juckts den Kunden wenn er dafür ein nagelneues Fahrzeug um ein paar tausend Euros günstiger bekommt.
Da sieht man dem Hersteller seine kleine Schummelei gerne nacht :)

http://www.auto-warnweste.de/...
Kommentar ansehen
08.01.2012 05:25 Uhr von Miauta
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Naja: Kaufen alle nur den selben überteuerten Mist....kein Wunder das jeder die selbe scheiß Karre fährt...
Kommentar ansehen
08.01.2012 08:57 Uhr von Berlin0r
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Miauta: wo ist das problem? wenn die leute es kaufen wollen lass sie doch ;)
sowas muss dich doch nicht aufregen. freu dich doch einfach darüber das du es besser weisst.
Kommentar ansehen
08.01.2012 13:37 Uhr von Perisecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Habe für meine Freundin auch Ende des Jahres einen Golf gekauft.

25% auf den Listenpreis mit Serienausstattung beim Sondermodell Style, welche es bei der Konkurrenz nichtmal gegen Aufpreis gibt. PDC vorne, Xenon mit LED-Tagfahrlicht, Fernlichtassistent oder Tempomat ab 30km/h stellen für die meisten Firmen einfach eine unüberwindbare Hürde dar.

Von der Modellpolitik von z.B. Toyota mal ganz zu schweigen. Reicht der kleine Benziner-Motor aus, gibt es in der höchsten wählbaren Ausstattungsvariante für den Auris gerade mal zwei mögliche Sonderausstattungen. Von PDC oder Xenon-Licht, welche es in den höheren Varianten gibt, ist nichts zu sehen - dafür müsste man dann den großen Motor nehmen. Dass das Fahrzeug dann auch noch ein ganzes Stück teurer ist, kommt hinzu.

Klar gibt es, wenn man wirklich einfach "nur" ein Basisfahrzeug möchte, mit dem Hyundai i30 eine günstigere und nicht viel schlechtere Alternative. Wer aber doch etwas "mehr" Auto möchte, z.B. einen kleinen Motor und dennoch 6-Gang-Getriebe oder eben obige Extras, der ist dann verloren.


Ich als BMW Fan und 7er Fahrer würde mir auch nie einen VW holen - aber nach ein wenig Recherche und diversen Testfahrten kann ich absolut nachvollziehen, warum man in der Kompaktklasse zum Golf greift.
Diese Erfahrungen bzw. dieses Wissen scheint bei Leuten wie Miauta leider zu fehlen.


@ morkelkind

Und du glaubst, Autobild fälscht die offiziellen Zulassungszahlen des statistischen Bundesamtes bzw. der Zulassungsbehörden?

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
08.01.2012 14:15 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hab grad spaßeshalber nach nem: sportlichen Golf geguckt also Golf R für die Kröte wollen die mind 38T€ haben... ich lach mich schlapp für das Geld gibt´s schon nen Lancer Evo... mit einem MiVEC Motor, was will ich da mit TSI lächerlich... VW ist schon lange kein Volkswagen mehr... !!!
Kommentar ansehen
08.01.2012 14:29 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ cruelannexy: Das Wort Volkswagen würde ich nun nicht am Golf R festmachen, der mit ~0,1% aller verkauften Golf doch eher nicht den Massenmarkt bedient.

Der Lancer Evo ist übrigens untere Mittelklasse (Golf: Kompaktklasse) und fängt, laut Liste, bei 42k an. Die Serienausstattung halte ich dabei für eher knapp bemessen.


Geht man trotzdem so weit, den Lancer Sportsback als Vergleich hinzuzuziehen, fallen ein paar Dinge auf:
Die höchste Ausstattungslinie (XTRA) ist quasi zwingend, moderne Downsizing-Motoren gibt es nicht, dafür hat man dann aber auch nur fünf Gänge.

PDC vorne? ParkPilot? Außenspiegel elektrisch anklappbar? LED-Tagfahrlich? LED-Rücklichter? Tempomat? Fernlichtassistent? Audio-Upgrade?
Das gibt´s nichtmal gegen Aufpreis.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?