07.01.12 19:06 Uhr
 2.197
 

Christian Wulff prahlte auf Veranstaltung mit Verdiensten für Versicherungsbranche

Handelt es sich bei Wolf-Dieter Baumgartl, dem Vorstand der Talanx-Versicherungsgruppe tatsächlich, wie von Wulff behauptet, nur um einen alten Freund, oder bestehen noch andere Abhängigkeiten, die den Manager veranlassten, Wulff einen Gratisurlaub in seinem Feriendomizil zu ermöglichen?

Wulffs Verhalten auf einer Veranstaltung des Talanx-Konzerns wirft jedenfalls neue Fragen auf. Auf selbiger rühmte sich Wullf bei einer Rede ausdrücklich seiner Verdienste um die Versicherungsbranche. Baumgartl war dabei ebenfalls anwesend, und Wulff begrüßte ihn sogar namentlich.

Wulff hatte sich als Ministerpräsident bei der Bundesregierung dafür eingesetzt, dass Lebensversicherungen weiterhin steuerbegünstigt blieben. Für diesen Coup feierte er sich auf der Veranstaltung selbst. Dank seines Einsatzes seien Lebensversicherungen auch fortan ein wichtiges Mittel der Altersvorsorge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Versicherung, Christian Wulff, Veranstaltung, Versicherungsbranche
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2012 19:06 Uhr von s3xxtourist
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Tja...soviel zu der offensichtlichen Lüge "das waren alles Freunde, die ich schon aus Schulzeiten kannte. Außerdem...auch wenn ich einem alten Freund einen Vorteil gewähre, der mit dem Amt in Zusammenhang steht, nennt sich das KORRUPTION.....
Kommentar ansehen
07.01.2012 20:02 Uhr von Alh
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Ich: werfe all meine Schuhe auf diesen verlogenen, betrügerischen, korrupten Typ.
Weg mit Wulff!! Weg mit Wulff!!
Kommentar ansehen
07.01.2012 20:27 Uhr von Bud_Bundyy
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
So ein A Der Typ ist sowas von ekeleregend korrupt da fehlen einem die Worte.

...und das er in Telefonaten von sich in der 3. Person redet ist sowieso der Hammer, er hält sich für den Kaiser!!!!!!
Kommentar ansehen
07.01.2012 21:23 Uhr von Bud_Bundyy
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@TheBearezV.10.3: Hey du hälst wohl auch für ein unschuldiges Opfer, das das alles nicht verdient hat?
Kommentar ansehen
07.01.2012 22:53 Uhr von meep
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ist wahrscheinlich: auch so einer, der den Guttenberg wieder zurück haben will
Kommentar ansehen
08.01.2012 02:13 Uhr von lastfirst
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Jetzt haltet mal die Luft an! Es gibt hier zwei Szenarien. Zum einen was Wulffs Verhaltensweise angeht. Da braucht man ja nun nicht zu diskutieren.

Zum anderen geht es um Politik. Und all euch Fingerzeiger sei gesagt, dass er Frau Merkel eine verbale Ohrfeige erteilte und es sehr Wahrscheinlich ist, dass er das Rettungspaket zum stoppen bringt. Er schützt Euch und ihr werft mit Steinen wegen ein Fehlverhalten, das den guten Werken keineswegs das Wasser reichen kann.

Ihr versteht überhaupt nicht worum es wirklich geht und seid Spielball der Medien. Euch regt es mehr auf, wenn jemand in der Nase bohrt, als diejenigen die durch Verschuldung den Lohn Eurer ehrlich erbrachten Arbeit rauben.

Versteht ihr nicht das er großen Mut bewies, sich gegen eine mächtige Politik und Wirtschaftsriege zu stellen.

Das er nun abserviert wird durch Klatsch und Tratsch aus seinem Leben. Er hat Euch ja damit so geschadet.

Herr Wulff winken Sie den Beschluss durch, oder treten Sie zurück damit Ihr Nachfolger es tut! Denn Undank ist der Welten Lohn. Und nun sollen die Fingerzeiger ernten was sie zwar nicht gesät, aber nun begossen haben.
Kommentar ansehen
08.01.2012 08:59 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Talanx: zufällig liebäugelt der versicherungskonzern schon seit jahren mit der drückerkolonne vom AWD. also mit herrn maschmeier, der zufällig auch ein alter "schulfreund" von wulff ist.

>> Dank seines Einsatzes seien Lebensversicherungen auch fortan ein wichtiges Mittel der Altersvorsorge. <<

tja, falls man jetzt noch eine haben sollte, würde ich die jetzt noch kündigen, solange man davon noch etwas bekommt, oder bevor die finanzstrategen das geld verjubeln und verzocken.
Kommentar ansehen
08.01.2012 10:02 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch warum beispielsweise dieser Vorwurf nicht bekannt wurde, als Wulff als Kandidat für das BP-Amt ins Auge gefasst wurde.
Das hat ja mit der Kreditaffäre nicht das geringste zu tun und wirkt für mich so, als ob jemand nur sehr nach Dreck gesucht hat. Und ich behaupte einfach mal, da wird man bei nahezu jedem Politiker fündig - je weiter man nach oben geht, desto wahrscheinlicher.

Vielleicht hätte man es sinngemäß so halten sollen wie bei Eheschließungen:
"Wer etwas gegen Herrn Wulff vorzubringen hat, möge jetzt reden oder für immer schweigen."
Kommentar ansehen
08.01.2012 10:18 Uhr von SalzSauLG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bubi-Erpresser: Mal sehen wie lange der "Bubi-Erpresser" sein Amt ins lächerliche zieht.Ein Bundespräsidenten der lügt und droht! Was für ein Witz!

[ nachträglich editiert von SalzSauLG ]
Kommentar ansehen
08.01.2012 16:24 Uhr von neminem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
politiker: sind doch dümmer wie der polizist der in nem puff 50% rabatt herausgehandelt hat, weil er sie vor razzien warnt.

für ein bisschen kostenlosen urlaub, oder business class flug, spielen sie den reichen millionen von euros(!) in die hände und verraten obendrein ihr volk und ihre ehre.
Kommentar ansehen
08.01.2012 17:35 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Roadrunner, warum galt das selbe dann nicht für Fischer?
Galt das "...für immer schweigen"- Gebot dann auch für Bimbes-Kohl und den Plagiator?

Ist dir eigentlich aufgefallen, daß Wulff sein Amt quasi Knall auf Fall bekam, ohne vorhergegangene Diskussion oder Vorwarnung?
Das Volk wollte Gauck, Merkel wollte Wulff- sie hat ihn quasi übr Nacht ins Amt gehievt, obwohl ihn niemand wollte...wieviel Zeit hätte man denn da gehabt, zwichen "Nominierung" und Amtseid?

Außerdem: wer selber gerne mit Dreck wirft, darf später nicht herumheulen, wenns dann auch die eigene Partei trifft. Mit dem werfen von Dreck kennt die Union sich bestens aus, und im vertuschen und rechtvertigen der Korrumpiertheit des eigenen Personals ebenfalls...

Sie stellte einen zutiefst korrupten Bundeskanzler, eine Stasi-Kanzlerin, einen Betrüger als Verteidigungsminister und einen korrupten Verräter als Bundespräsidenten.
Fällt dir da zufällig was auf?

Und du forderst trotzdem ernsthaft, daß deren Verbrechen nicht mehr zählen sollen, sobald diese Personen erstmal ein hohes Amt bekleiden? s-ollte es nicht eher umgekehrt sein: ein hohes Amt braucht einen seriösen Menschen, der es ausübt?

Ist ein korrupter Bundespräsident wirklich das, was dieses Land braucht, in einer Zeit, wo sowieso nur noch eine naive Minderheit diesen Herrschaften vertraut?

So: jetzt hätten wir da kostenlose Urlaube, die er nicht hätte annehmen dürfen, zehntausende Ford-Anleger, die er beschissen hat, einen dubiosen Kredit, dessen Herkunft er gezielt verschleiert hat, die Mailbox-Nachricht mit Kriegsansage, und einen zutiefst unehrlichen Umgang mit den Vorwürfen gegen ihn...und das soll nicht reichen für einen Rausschmiß aus dem höchsten Amt des Staates?

Glaubst du ernsthaft, daß ein 650 Millionen Euro schwerer Millionär, der zehntausende (deja vu) Kleinanleger beschissen hat, den Wulff aus purer Mildtätigkeit und ohne Gegenleistung sponsert?

Warum hat er denn die Herkunft seines Kredits nach allen Regeln der Kunst verschleiert? Er wußte genau, daß er falsch handelt...aber so ist das halt, wenn die Gier größer ist als die Vernunft...

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?