07.01.12 15:35 Uhr
 982
 

Iranischer Ayatollah: Facebook ist eine Sünde

Der iranische Ayatollah Lotfollah Safi-Golpaygani bezeichnet das soziale Netzwerk Facebook als "Haram" (Sünde). Facebook sei unislamisch gab er in einem Bericht gegenüber der Nachrichtenagentur Isna bekannt.

Im Iran sind rund 17 Millionen Menschen bei Facebook gemeldet. Das Internet unterliegt im Iran der Zensur durch das derzeitige Regime.

"Im Grunde ist es unislamisch und nicht erlaubt, auf eine Internetseite zu gehen, die Unsittlichkeiten propagiert und den religiösen Glauben schwächen könnte", sagte Ayatollah Lotfollah Safi-Golpaygani


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Facebook, Sünde, Ayatollah
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Wars": Roman enthüllt weiteres Leben von Jar Jar Binks
Europeana: Hier kann man digitalisierte Liebesbriefe aus dem Ersten Weltkrieg abtippen
Graphic Novel "Watchmen" wird Teil des neuen DC-Universums werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2012 15:43 Uhr von Tuvok_
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Aha: "Religösen glauben Schwächen" heisst übersetzt die Leute könnten sich austauschen und Organsieren und den mächtigen Gefährlich werden. Die Gläubigen dürfen schließlich nur das Wissen was der Ayatollah in seinen wirrem Altersstarsinn predigt... Ich könnt kotzen
Kommentar ansehen
07.01.2012 15:48 Uhr von ~frost~
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
und man: möchte sicherlich nicht, dass der Feind die Bürger Irans ausspähen kann.
Kommentar ansehen
07.01.2012 16:07 Uhr von architeutes
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Als "unislamisch"wird doch so ziemlich alles bezeichnet
das nicht ins Weltbild passt .
Kommentar ansehen
07.01.2012 17:09 Uhr von cyrus2k1
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Iran: ist das beste Beispiel dafür, warum Staat und Religion getrennt sein müssen. Dieses Land ist eine Schande für die Menschheit. Ich bin gegen Krieg, aber es ist Zeit das dieses Regime entfernt wird. Die Verbrechen des Iran müssen aufhören!
Kommentar ansehen
07.01.2012 17:19 Uhr von Justus5
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Facebook fucks, Facebook sucks.
Kommentar ansehen
07.01.2012 17:35 Uhr von Floppy77
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll das denn auch für ein Glaube sein, der schon dann in Gefahr gerät, wenn man eine Internetseite besucht? Der ist dann bestimmt nicht aus fester Überzeugung Moslem, sondern nur, weil er sonst Probleme bekommen würde.

@cyrus2k1
Und was soll danach werden? Pseudodemokratie? Oder eine Militärjunta? Dem Volk wirds danach auch nicht besser gehen.

Wenn Du die Wahlen im Iran bemängelst, musst Du das auch bei denen in Russland tun. Wenn Du da nicht auch einmarschierst bist Du nur ein inkonsequenter Heuchler.
Kommentar ansehen
07.01.2012 17:38 Uhr von Gringo75
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
ist das so schlimm? >>"Im Grunde ist es unislamisch und nicht erlaubt, auf eine I