07.01.12 14:47 Uhr
 463
 

Rügen: Vermisstes Mädchen geortet - Leichensuchhunde schlagen an

Das vermisste Mädchen, welches beim Felsrutsch auf Rügen verschüttet wurde (ShortNews berichtete), ist offenbar gefunden worden.

So sollen nach aktuellen Meldungen die Leichenspürhunde angeschlagen haben. Der betreffende Einsatzleiter sagte, die Hunde hätten deutliche Signale gezeigt. Die Hundeführer sind sich sicher damit, das vermisste Kind gefunden zu haben.

Das zehnjährige Mädchen war am zweiten Weihnachtsfeiertag bei einem Erdrutsch verschüttet worden. Seitdem sucht man Fieberhaft nach ihr.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Rügen, Verschüttet
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2012 15:57 Uhr von Ghostdivision
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Beileid: Mein Beileid gilt Freunden und Angehörigen des Mädchens, sollte sich der dringende Verdacht als richtig herausstellen.
Eltern sollten niemals ihre Kinder zu Grabe tragen, das muss schrecklich sein... wenn die Eltern sterben, stirbt die Vergangenheit; wenn Kinder sterben, stirbt die Zukunft.
Kommentar ansehen
08.01.2012 14:24 Uhr von Silke76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann: mich nur anschließen!
Mein Beileid an die Eltern und die Angehörigen.
Ein Kind zu verlieren ist das Schlimmste was den Eltern passieren kann.
Kommentar ansehen
08.01.2012 17:03 Uhr von McCantor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Bitte deutsche Grammatik beachten:
"Das zehnjährige Mädchen war am zweiten Weihnachtsfeiertag bei einem Erdrutsch verschüttet worden. Seitdem sucht man fieberhaft nach IHM".

Ebenfalls herzliches Beileid an die Verwandten und Freunde.
Kommentar ansehen
10.01.2012 18:33 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fieberhaft?

Die Rettungskräfte hatten doch schiss und haben sich verpisst.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?