07.01.12 14:20 Uhr
 1.469
 

Sprint: Ferrari 458 Italia gegen Lamborghini Aventador

Beide Modelle sind Vollblut-Sportwagen, doch alles andere als ähnlich. Auf der einen Seite Ferrari mit dem 458 Italia, auf der anderen Seite Erzkonkurrent Lamborghini mit seinem Aventador.

Der Vergleich unter der Haube: Der 458 Italia baut auf einen V8-Motor mit 570 PS, der 325 km/h Spitze erlaubt, der Aventador hingegen setzt auf einen V12 mit satten 700 PS und 350 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Der Ferrari aber scheint einen Vorteil zu haben, nämlich seinen Twin Turbo. Tatsächlich scheint das dem Achtzylinder zu reichen, um im Sprint den Lambo-V12 schlagen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Ferrari, Lamborghini, Sprint, Lamborghini Aventador, Ferrari 458 Italia
Quelle: www.motormaxime.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2012 14:20 Uhr von DP79
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Egal wer schnell ist oder eher auf 100 Sachen beschleunigt, ein Traum sind beide Modelle. Wobei der Aventador vielleicht einen Touch aggressiver ausschaut und der Ferrari eher dezent rüber kommt...
Kommentar ansehen
07.01.2012 16:21 Uhr von Borliy
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Der 458 Italia ist ein Saugmotor. Der hat keinen Turbo!

Oder verwechsel ich jetzt gerade mächtig was? Bzw. handelt es sich um einen getunten Ferrari?

P.S.: Den 458 sollte man übrigens eher gegen den Gallardo vergleichen, und nicht gegen den Aventador.
Kommentar ansehen
07.01.2012 19:05 Uhr von ing_86
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Borliy: Richtig, die Serienversion hat einen Saugmotor!

Ist bestimmt eine vom Tuningbetrieb modifizierte Version.
Kommentar ansehen
07.01.2012 23:36 Uhr von Sirios01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also der Ferrari im Video kommt von underground racing, ner Tuning Schmiede: http://www.undergroundracing.com/...

die Kiste hat laut denen 700 ps am Rad. Da kann man mal schätzen das die tatsächliche Motorleistung bei wohl etwas um bzw. über 800 PS liegt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der dem Aventador wegfährt, denn das Verhältnis von Leistung zu Gewicht ist hier wie folgt:

Ferrari original: PS/KG --> 1:2,42
Ferrari underground: 1:1,97 (ausgegangen von den 700ps am Rad)
Aventador: 1:2,25

Da der Ferrari im getunten Zustand das bessere Verhältnis hat ist der natürlich auch im Punkto Elastizität und Sprint besser

[ nachträglich editiert von Sirios01 ]
Kommentar ansehen
08.01.2012 13:16 Uhr von Sirios01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Da aber bei der Elastizität auch die zu bewegende Masse und die damit verbundene Trägheit eine immense Rolle spielt wird diese auch durch das PS/kg Verhältnis deutlich beeinflusst. Natürlich kann man hier über die Getriebeabstufung positiven oder negativen Einfluss nehmen, das gilt aber auch ebenso für die Beschleunigung.

Und der Spruch: "...wenn das Ding erstmal rollt, dann rollt es" ist demnach (meines Erachtens) falsch

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?