07.01.12 10:12 Uhr
 5.637
 

Rooney Mara nicht begeistert von Bettszene mit Daniel Craig in "Verblendung"

Die us-amerikanische Schauspielerin Rooney Mara (26) äußerte sich nun zu einer Bettszene mit "James Bond"-Schauspieler Daniel Craig (43), die sie gemeinsam in David Finchers Buchverfilmung "Verblendung" spielten.

Laut ihren Aussagen sei diese Szene auch nicht anders als die anderen Szenen gewesen, die sie immer drehen würde. Sie beschrieb sie sogar als "eher unangenehm und nicht sexy".

Für ihre Rolle in "Verblendung" ließ sie sich piercen, die Augenbrauen färben und lebte sogar einen Monate in Stockholm. Eine Karriere als Bondgirl könne sie sich jedoch nicht vorstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kathi1287
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Daniel Craig, Verblendung, David Fincher, Rooney Mara, Bettszene
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

James Bond: Daniel Craig ist die erste Wahl für die Rolle
Daniel Craig soll 87-Millionen-Euro-Gage für nächsten "007"-Film abgelehnt haben
007-Darsteller Daniel Craig spielt in Fernsehserie "Unschuld" mit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2012 11:01 Uhr von Floppy77
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre ihr erspart geblieben, würden die Amis einfach die vorhandenen Verfilmungen schauen die es schon gibt.
Kommentar ansehen
07.01.2012 11:14 Uhr von Phillsen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Floppy: Ich finds auch lächerlich. Wenn die anderen 3 Streifen jetzt schon Jahrzehnte alt wären oder so. Aber 2009?

Ausserdem fand ich die Filme nicht schlecht. Die Schauspieler waren gut und die Filme wirkten nicht billig.

Also ins Kino geh ich dafür sicher nicht. Ich Kenn ja die Story.^^
Kommentar ansehen
07.01.2012 11:48 Uhr von thrillme
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Floppy: Die amerikanischen Kinogänger verstehen den Sinn dieser Neuverfilmung auch nicht und ärgern sich über die Ideenlosigkeit von Hollywood.
Kommentar ansehen
07.01.2012 13:39 Uhr von umb17
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frage an Spirit1858: Ist es denn ein "echter" Sherlock Holmes oder so ein Actionquatsch wie der erste Teil?
In meinen Augen verkörpert Basil Rathbone den Meisterdetektiv am besten. Die schwarz weiß Atmosphäre ist nicht durch Special Effects und Stuntmen zu ersetzen. PS: Ebenso gruselig fänd ich eine neue Miss Marple.... Also Hollywood: bitte Hände weg!
Kommentar ansehen
07.01.2012 13:48 Uhr von Elementhees
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ floppy, laut Medien mögen die Amis keine synchronisierten Filme..

@topic, warum genau war ihr das jetzt unangenehm..?

hab noch ein e gefunden
"und lebte sogar einen Monate in Stockholm. "

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

James Bond: Daniel Craig ist die erste Wahl für die Rolle
Daniel Craig soll 87-Millionen-Euro-Gage für nächsten "007"-Film abgelehnt haben
007-Darsteller Daniel Craig spielt in Fernsehserie "Unschuld" mit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?