07.01.12 09:23 Uhr
 641
 

Berlin: Neue Vorwürfe und eine Demonstration gegen Christian Wulff

Die Kritik an Bundespräsident Christian Wulff reißt nicht ab. Nun war ein erneuter Vorwurf aufgetreten, der sich um seine Zeit als VW-Aufsichtsrat dreht (ShortNews berichtete). Unterdessen ist für den heutigen Samstag eine Demonstration vor dem Amtssitz Wulffs geplant.

Unter dem Motto "Wulff den Schuh zeigen" haben sich bereits 150 Personen zu einer Demonstration angemeldet. Diese soll am heutigen Nachmittag vor Schloss Bellevue stattfinden und den Unmut der Bevölkerung über den Bundespräsidenten aufzeigen.

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat sich erneut zu den Vorfällen geäußert. Dennoch lehne die SPD es laut seiner Angaben ab, den Rücktritt Wulffs zu fordern. Schließlich habe man Wulff nicht gewählt, so Gabriel. Die SPD hätte lieber Joachim Gauck als Bundespräsidenten gehabt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Demonstration, Bundespräsident, Christian Wulff, Sigmar Gabriel, Schloss Bellevue
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2012 09:39 Uhr von Alh
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: finden sich viele zur Demonstration ein.
Diesem Typ muss gezeigt werden, dass er sich zum Teufel scheren soll.
Und was ist denn das für eine Aussage von diesem Gabriel? "Wir haben ihn nicht gewählt, also fordern wir auch keinen Rücktritt". Dummes Geschwafel".
Nein, Rücktritt wird mit hohen Apanagen belohnt, dies wäre falsch. Man muss diese Person unehrenhaft aus seinem Amt entlassen, welches er zutiefst beschädigt hat und er hat auch keine Ansprüche geltend zu machen.
Dieser "Volksvertreter" kann den Rachen nicht vollkriegen, dies hat seine Vergangenheit deutlich aufgezeigt. Nur noch widerlich ist so ein Verhalten. Weg mit Wulff!!!
Kommentar ansehen
07.01.2012 16:11 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: "Dennoch lehne die SPD es laut seiner Angaben ab, den Rücktritt Wulffs zu fordern. Schließlich habe man Wulff nicht gewählt, so Gabriel."

Stimmt Herr Gabriel, denn eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus!
Kommentar ansehen
08.01.2012 14:37 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich "Schuh" ? Ist schon lustig, auf der einen Seite Angst vor dem Islam zu haben, auf der anderen Seite aber völlig bereitwillig und unreflektiert Protestangewohnheiten von Moslems zu übernehmen.

Da wird aus der arabischen Welt eine (bei uns neue) Masche übernommen, aber ansonsten auf die Araber im Land geschimpft.

Was für eine Heuchelei.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?