07.01.12 09:12 Uhr
 840
 

Fußball: Schwere Ausschreitungen in Hamburg - Lübecker griffen St. Pauli-Fans an

Beim Schweinske-Cup in der von 2.962 Zuschauern besuchten Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg kam es am gestrigen Freitagabend zu schweren Ausschreitungen. Das Turnier musste unterbrochen werden, als etwa 200 Fans des VfB Lübeck den Fanblock des FC St. Pauli stürmten und zwei Fahnen und Plakate entwendeten.

Unter den Lübeckern befanden sich offenbar mehrere Hooligans mit bundesweitem Stadionverbot sowie etwa 30 Anhänger des Hamburger SV. Ein Gegenangriff der etwa 1.000 St. Pauli-Fans wurde von der Polizei mit Schlagstöcken und Pfefferspray verhindert, wobei auch Unbeteiligte zu Schaden kamen.

"Viele unserer Fans sprechen von einem überharten Einsatz", beschrieb St. Paulis Pressesprecher Christian Bönig die Aktionen der Polizei. Über 60 Personen wurden in Gewahrsam genommen. Mindestens 18 Menschen wurden verletzt. Der zweite Turniertag wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Polizei, Hamburg, Hamburger SV, FC St. Pauli, Ausschreitung
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2012 09:12 Uhr von Sascha B
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schöner Mist. Immer diese unterbelichteten Idioten, die den Fußball zerstören. Die leben nicht den Fußball, die nutzen ihn, um sich zu profilieren. Das hat nichts mehr mit Ultrà zu tun. Das sind einfach nur noch Schwachköpfe. Und die Polizei tut auch immer wieder ihren Teil dazu mit ihren unüberlegten Einsätzen. Ich war zwar nicht dabei, aber wenn ich mir das mit dem überharten Einsatz anhöre, kann ich mir ganz genau vorstellen, was da wieder abgegangen ist.
Kommentar ansehen
07.01.2012 09:51 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso lässt man nicht einfach mal den "Gegenangriff" der 1000 Fans zu. Ich meine das Problem und die 200 Fans hätten sich bei 1:5 nahezug in Luft aufgelöst.

Sorry aber ich habe kein Verständnis für solche Idioten. Brd weites Stadionverbot und nichtnur für 1 Jahr.
Kommentar ansehen
07.01.2012 11:00 Uhr von Showtek
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich war dabei. Als neutraler Besucher. Aber wie können die Polizei und die Ordner zulassen, dass 5-10 "Lübecker" an die Banner des Fc.St.Pauli kommen. Während der ganzen Aktion standen die Ordner daneben und haben zugeschaut! EIne nette Fotogallerie hat die Hamburger Mopo online. Da ist es kein Wunder dass der St.Pauli Block in Bewegung gerät. Selbst an unserer unbeteiligten Tribüne fingen die Polizisten an uns zusammen zu treiben. Mit Kind und Kegel und was überhaupt nichts bei uns.
Unfassbar der hirnlose Einsatz. Ganz zu schweigen was der St.Pauli Block ertragen musste. Die Leute wurden auf die Tribüne gedrängt mit Schlagstöcken und Pfefferspray. Die Leute wurden übereinender geschoben und stürzten die Ränge runter. Und unser Freund und Helfer drückt von hinten immer weiter mit ihren Stöcken! Unfassbar. Ich bin jetzt noch auf 180!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?