06.01.12 21:12 Uhr
 1.662
 

Wolfsburg: Der VW-Konzern muss wieder ein neues Werk bauen

Das Jahr 2011 hat dem Automobilkonzern VW das erfolgreichste Jahr seiner Geschichte beschert. Deshalb muss man wieder eine neue Produktionsstätte errichten.

In China soll ein neues Werk in der Stadt Ningbo gebaut werden. Es wäre die siebte Produktionsstätte des Autoherstellers in China.

Ziel des Konzerns ist es, bis zum Jahr 2018 der größte Autohersteller auf der Erde zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, VW, Wolfsburg, Konzern, Werk, Autobauer
Quelle: wirtschaft.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 21:15 Uhr von Klassenfeind
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
Nicht vergessen Hochmut kommt oft vor dem Fall..
Kommentar ansehen
07.01.2012 01:28 Uhr von 1234321
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe gerade meine Bewerbung hingeschickt. Ich freu mich schon auf meine neuen lustigen Kollegen.
Kommentar ansehen
07.01.2012 10:41 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
MUSS: das klingt so dramatisch irgendwie... als ob die das eigentlich gar nicht wollen...

ich mags auch nicht, wenn alle in china anfangen zu produzieren, klar wir können nicht alle fabriken und herstellungszentren für was auch immer in deutschland lassen, nicht wenn wir auf dem globalen markt ne rolle spielen wollen, aber dieses penetrante auswandern nach china, nur weils da BILLIG (und das meine ich auch bezogen auf die qualität) ist..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sauerland - Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken
Österreichs Außenminister Kurz: EU muss bei Türkei entschlossener sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?