06.01.12 20:06 Uhr
 7.909
 

Polen sagt Teilnahme am Eurovision Song Contest ab

Nachdem die ersten zehn Länder für die Teilnahme am diesjährigen Eurovision Song Contest in Baku feststanden, sorgte nun Polen für eine Überraschung.

Das Land sagte die Teilnahme an dem Wettbewerb ab und verzichtet damit auf einen Startplatz in den Qualifikationsrunden. Grund für den Verzicht an der Teilnahme ist, dass Polen wegen anderer Veranstaltungen im Sommer 2012 keine Zeit dafür hat.

Im letzten Jahr reichte es für Polen nicht einmal bis ins Finale. Die Sängerin Magdalena Tul scheiterte bereits im Vorentscheid. Ob Polen im Jahr 2013 wieder antreten wird, ist bisher noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorxas
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Polen, Qualifikation, Absage, Eurovision Song Contest, Teilnahme, Eurovision
Quelle: www.promiflash.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 21:21 Uhr von Killa007
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
@kimbor: Ja du hast recht, die sind alle hier.
Unter anderem in der deutschen Fußball Nationalmanschaft, ist wohl der Grund warum die 11 wenigstens bis ins WM Halbfinale kommt
Kommentar ansehen
06.01.2012 21:27 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
man hatt den Nachbarland bzw. allierten voting, und 2011 war es viele ehm. Castingshowteilnehmer (!) die mehrere Länder representierten.

Castingshow hoch 3.

Jedoch international, und mit recht guten quoten.
Kommentar ansehen
06.01.2012 21:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@Kenji|M Israel macht da mit weil es zur Europäischen Rundfunkunion (EBU) gehört. Früher hiess das ja auch mal Grand Prix d´Eurovision. Hat nichts mit Europa zur tun - sondern mit der Rundfunkunion.
Mit dem Songcontest wird gut Geld verdient. Und andere Länder begreifen das als Chance ihr Land zu repräsentieren.
Kommentar ansehen
06.01.2012 22:14 Uhr von K.T.M.
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Kenji|M: Länder wie Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Ägypten sind auch Mitglieder der europäische Rundfunkunion und dürften mitmachen.
Kommentar ansehen
06.01.2012 23:47 Uhr von marcel385
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@kenji: "...was Israel da zu suchen hat ist mir auch nicht ganz klar."

dasselbe frag ich mich immer bei europäischen wettbewerben im fussball.

und ja: "Die IFA wurde 1928 als Football Association of Palestine (unter Britischem Mandat) gegründet, 1929 in die FIFA aufgenommen und trat 1956 als Israel Football Association der Asian Football Confederation (AFC) bei. Viele Länder weigerten sich aber gegen Israel anzutreten."

is trotzdem für mich kein grund, die in die uefa aufzunehmen. man hätte halt die sich weigernden teams bestrafen können :>
Kommentar ansehen
07.01.2012 00:29 Uhr von Mika_lxxvii
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Ninnox: klar und es ist nur deswegen tot weil du das gesagt hast -.-

mein Gott, wenn ich das hier schon wieder lese, wer hat denn dann eurer Meinung nach Dtl. die Punkte zugeschoben als Lena gewonnen hat?

und auch sonst, wenn es euch nicht interessiert müsst ihr es weder gucken noch dumme Kommentare abgeben
Kommentar ansehen
07.01.2012 00:55 Uhr von cheetah181
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Grund für den Verzicht an der Teilnahme ist, dass Polen wegen anderer Veranstaltungen im Sommer 2012 keine Zeit dafür hat."

Es muss ja auch nicht das ganze Land nach Aserbaidschan reisen, sondern nur der/die Teilnehmer(in).
Kommentar ansehen
07.01.2012 01:23 Uhr von fabolouuus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum redet ihr von Fußball,dass hat doch garnicht mit dem Eurovision-Song-Contest zutun..

[ nachträglich editiert von fabolouuus ]
Kommentar ansehen
07.01.2012 03:29 Uhr von buluci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ESC: Der Songcontest, letztes Mal hätte eigentlich Poli Genova (Bulgarien) gewinnen müssen mit ihrem Song "Na Inat" zu deutsch "Zum Trotz". Sie hat eine wunderbare persönliche Rockballade zum aktuellen Zeitgeschehen und dem Erwachen vorgelegt. Allerdings haben ihre Berater und Ausstatter, eben die Leute um sie herum ihren Auftritt dermaßen versaut, daß sie nicht einmal das Halbfinale überstanden hat und dem Finale fernbleiben mußte. Das fing schon an mit dem Fetzen am Leib, den sie trug. Wäre sie genauso aufgetreten, wie sie beim bulgarischen Vorentscheid überzeugt hat, so hätte das Ergebnis ganz anders ausgesehen. So wirkte ihr Auftritt beim ESC wie eine systematische Demontage. Zum Trost möchte ich nur sagen, "Poli, es ist nicht aufzuhalten".
Was ich hier zeigen möchte ist, daß es durchaus was bringen kann, wenn man sich mit der Materie auseinandersetzt.
Ach ja, wer sich das Ganze nochmal anschauen möchte, vorspulen ist möglich, der kann dies hier http://www.eurovision.tv/... tun.
Auch das Halbfinale mit Poli Genova ist hier abrufbar, empfehle aber den bulgarischen Vorentscheid bei Youtube.
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von buluci ]
Kommentar ansehen
07.01.2012 10:50 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ buluci: Ob sie gewonnen hätte... weiß nicht... bei der stimmenschieberei.
Aber ist ein klasse Song. Hat echt was. So was braucht der Contest!
Kommentar ansehen
09.01.2012 06:32 Uhr von DtSchaeferhund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Veranstaltungen? Spargelstechen?
Kommentar ansehen
10.01.2012 13:43 Uhr von Weedysmoker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: wurden die Songs geklaut......

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?