06.01.12 19:14 Uhr
 130
 

PIP-Brustimplantate auch in Baden-Württemberg eingesetzt

Die gesundheitsgefährdenden Brustimplantate des französischen Herstellers PIP wurden auch in Baden-Württemberg eingesetzt.

Die Implantate wurden unter anderem in Karlsruhe, Baden-Baden und Tübingen verwendet. In der Frauenklinik in Tübingen wurden sie indes nicht benutzt. Insgesamt sind beinahe 400 Frauen betroffen.

Eine akute Gefahr gehe von den Implantaten nicht aus, sagte ein Sprecher der Tübinger-Frauenklinik. Betroffene sollten im Zweifel mit ihrem Frauenarzt Behandlungsmöglichkeiten absprechen.


WebReporter: news_catcher
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brust, Baden-Württemberg, Bundesland, Implantat, PIP
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?