06.01.12 17:08 Uhr
 256
 

Stammzellforschung: Forschern gelingt Züchtung von Affen mit sechs Eltern

Forscher der Oregon Health Sciences University (OHSU) haben nun zwei Rhesusaffen gezüchtet. Die Äffchen sind kerngesund und normal entwickelt.

Die Besonderheit ist, dass die Äffchen das Erbgut von sechs verschiedenen Affen in sich tragen. Damit sei dies das erste Mal überhaupt gelungen. Bisher wurde dies nur bei Mäusen erfolgreich angewandt.

Dies soll dazu dienen, mehr Erkenntnisse über Stammzelltherapien für Menschen zu erlangen. Jedoch wäre es dazu auch wichtig, Affenzellen in menschlichen Embryonen zu untersuchen. Bisher gibt es aber für solche Versuche keine Pläne.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eltern, Züchtung, Stammzellenforschung, Rhesus-Affe
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 18:50 Uhr von Zephram
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: Völlig normal oder mit 4 Ärschen ? *SCNR* ;D

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?