06.01.12 14:21 Uhr
 543
 

DIW fordert kräftige Lohnerhöhung

Gert Wagner, Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), weist darauf hin, dass die Nettolöhne in den letzten Jahren praktisch nicht gestiegen sind, was zur Stagnation der Binnennachfrage führt.

Deutsche Unternehmen seien zu stark vom Export abhängig, allerdings beruht diese Exportstärke auf einer schwachen Lohnentwicklung und würgt damit den privaten Konsum ab. Dadurch sieht Wagner auch den sozialen Frieden in Deutschland gefährdet, weshalb er für Lohnerhöhungen plädiert.

Dies wäre auch ein erster Schritt zur Beendigung der Krise in Europa, welche nicht zuletzt auf zu ungleichmässigen Lohnstückkosten basiert.Auch kritisiert er die ständige Forderung der Wirtschaftsverbände nach Lohnzurückhaltung, welche auch von der Bundesregierung vertreten wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: masteroftheuniverse
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Export, DIW, Lohnerhöhung
Quelle: wirtschaft.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 14:21 Uhr von masteroftheuniverse
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein vernünftiges Wort vom DIW..
Wir zwingen andere Länder zum radikalen sparen und bauen aber weiter auf Exportüberschüsse, dass dies nicht gut gehen kann ist logisch, denn wer soll dann unsere Waren kaufen, wenn die Nachfrage im eigenen Land abgewürgt ist?

Da sieht man mal wie unreflektiert deutsche "Qualitäts"medien berichten wenn sie immer vom "Exportwunder" und "Jobwunder" reden, und wie gut wir Deutschen doch dastehen..

Ich wünschte es würde mehr kritische Stimmen zum Thema geben aber das bleibt wohl ein Wunsch.

[ nachträglich editiert von masteroftheuniverse ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:34 Uhr von sicness66
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Erkenntnis: Schön, dass sie nach 10 Jahren Lohnrückgang das auch gemerkt haben. Für mich klingt das aber eher nach Worthülse, denn fordern kann man viel. Aber wer soll diese "kräftigen" Lohnerhöhungen durchsetzen ? Die Gewerkschaften haben sich in den letzten Jahren durch ihre Ja&Amen-Politik doch selbst entmachtet. Und Mutti hat für 2012 ein noch schlechteres Jahr als 2011 angekündigt. Ich rechne mit gar keinem Fortschritt.
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:57 Uhr von SNnewsreader
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein weiteres Problem ist die prozentuale Lohnerhöhung.

Wenn Hein Fidi auf 1000 Euro 10% bekommt, dann sind das 100 Euro. Sein Cheffe bekommt bei 10.000 Euro Lohn mal eben 1000 Euro, obwohl er bereits gut verdient.

Die Lohnerhöhungen sollten sich am niedrigsten Lohn orientieren und dieser als reiner Geldwert für alle gleichermaßen sein. Damit klafft die Arm/Reich Zange nicht noch weiter auseinander und es sind nach unten hin höhere Lohnerhöhungen möglich.
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:02 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ sicness66: in der quelle steht auch dass er sich an regierung und tarifparteien richtet..
aber du hast natürlich recht, die frage ist ob sich die genannten Parteien auch nur ein bisschen davon beeinflussen lassen.
und so wie du rechne auch ich nicht wirklich damit..
leider..
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:38 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@master: Ist das der Koch in deinem Profilbild ?

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:46 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sicness66: ja aber keine angst ich mach keine politik mehr..

da ich ja in meiner amtszeit in hessen den bau der neuen fraport-landebahn bilfinger-berger zugeschoben habe bin ich jetzt vorstandsvorsitzender ebendieser firma..

aber das eine hat natürlich absolut nichts mit dem anderen zu tun..
darauf gebe ich ihnen mein ehrenwort als brutalstmöglicher aufklärer!!
Kommentar ansehen
06.01.2012 17:47 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@master: Ich hoffe, sie tuen dies, weil sie ein absolut reines gewissen haben ?
Kommentar ansehen
06.01.2012 20:11 Uhr von masteroftheuniverse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sicness: jawohl der herr,
ich weiss noch wie ich mich 2003 als ministerpräsident und gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Fraport AG dafür eingesetzt habe das weihnachtsgeld der fraport-rentner zu streichen um gleichzeitig die bezüge zweier vorstandsmitglieder um fast 50% zu erhöhen...
sie hätten das leuchten in den augen meiner beiden vorstandskollegen sehen sollen!

es ist so schön gutes zu tun...
Kommentar ansehen
09.01.2012 16:01 Uhr von Pro-Contra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CHEF!?!? Hast du diese News gelesen? ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?