06.01.12 14:20 Uhr
 995
 

Neue Vorwürfe: Luxus-Modehersteller sponsern Bettina Wulff

Die Ehefrau des Bundespräsidenten Bettina Wulff ließ sich mehrfach von verschiedenen Modeherstellern Luxuskleider sponsern. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus". Bestätigt wird dieses von Christian Wulffs Anwalt. Die Vergünstigungen seien aber in den Steuererklärungen berücksichtigt worden.

Lehr sagt dazu, dass teilweise Kleidung kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung gestellt wurde. Um welche Hersteller es sich handelte, wurde nicht mitgeteilt. Jedoch hat Bettina Wulff oftmals Kleidung von "Basler" und "Rena Lange" getragen. Diese Designer wollen die Vorwürfe jedoch nicht kommentieren.

Die Praxis des Sponsoring für Kleidung wird von Bundeskanzlerin Angela Merkel abgelehnt. Hersteller der Kleider berechnen die Wirksamkeit und Reichweite des Werbeeffekts durch Prominente und können dadurch bei anderer Werbung einsparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Luxus, Designer, Bettina Wulff, Sponsoring, Kleider
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 14:37 Uhr von sabun
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie ist mir die Frau: Bettina W nicht KoscherWarum habe ich das Gefühl, irgendetwas mit Ihr stimmt nicht.
Warum nur?
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:51 Uhr von Wompatz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Welt = Spinger-Verlag = Bild für die, die es nicht wissen sollten.

Meine Meinung nach sollte Wulff zurücktreten und der Axel Springer-Verlag seine Arbeit einstellen...;-)

[ nachträglich editiert von Wompatz ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:09 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wompatz mit diesem Entschluss koennte ich leben...Was die einen an Dreckskampagnen fahren hat der andere am Stecken...

Ich denke mal, wass sich da beide im Nichts nachstehen...ich halte sowieso sponsoring in der Politik und bei Nahestehenden sowieso fuer absolut unpassend...naja es ist auch zugegebenermassen naiv, zu glauben, dass Politik ohne realistisch waere. Aber das zunehmende Problem in Deutschland ist nicht der Lobbyismus, Vetternwirtschaft und Korruption, sondern die Tatsache, dass unsere Regierenden nicht mehr den Aufwand betreiben muessen, dies zu vertuschen und es dem gemeinen Buerger vorleben und dieser das auch noch akzeptiert.
Wie Familien und Angehoerige von Mitarbeitern bei bestimmten Preisausschreiben ausgeschlossen sind, so sind ebenso Familien und Angehoerige mit einbeschlossen, wenn es um eine Person geht, die einen politischen Posten auskleidet, ansonsten waeren wir wieder bei der Vetternwirtschaft.

Ob Wulff was am Stecken hat oder nicht? Warum dann noch auf die Schnelle nen Ottonormalkredit bei der Bank ordern...wohl eher, um was zu vertuschen...
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:34 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Lol: Merke, reicht die Qualität einer Anschuldigung nicht aus, dann kannst du auch viele kleinere Anschuldigungen nehmen, am besten beziehe dabei noch die ganze Familie deines Opfers mit ein.
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:11 Uhr von sabun
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Christian Wulf wurde von der CDU vorgeschlagen und wurde auch von der CDU mithilfe von der FDP zum Bundespräsidenten gewählt.
Das sieht die SPD gar nicht so gerne.

Ich hätte mir Gauck lieber gewünscht. Ich möchte betonen, dass mir keine Partei zurzeit genehm ist. Eine Kobination wäre in Ordnung, aber eine einzelne Partei ist mir zu Zeit für meine Lebenseinstellung, mit seinen Parteiprogrammen nicht genügend.

Ich habe Herrn Wulff zum ersten Mal eine längere Zeit im Fernsehen am Mittwoch sehen können. Ansonsten sehe ich ihn in Zeitschriften und Zeitungen.

Ich habe mich gefragt, kann dieser Mensch Deutschland repräsentieren? Mein Entschluss war nein. Obwohl ich ihn sympathisch finde.

Er setzt sich in die Nesseln der Bundesbürger.
1. Islam gehört zu Deutschland. Seine Aussage! Nein Sie gehört nicht dazu. Sind grundverschiedene Religionen. Eher das Judentum gehört zu Deutschland (obwohl im Judentum auch Koscher-Fleisch gegessen wird und die Beschneidungen bzw. eine Beschneidung zum jüdischen Religions-Ritual gehört) ist der Islam nicht mit den Christlichen werten identisch. Wobei es nicht heißt, ich verabscheue Muslime. Nein, auf keinen Fall. Christian Wulf hätte sagen können, wir habe auch Muslime in Deutschland und geht damit toleranter um.
2. Ein Mensch, der die BRD präsentiert und mit einer Frau an seiner Seite mit einem Tattoo? Ich glaube, ich gehöre zu der Generation an, wo eine bestimmte „Keuschheit“ gefordert wird.
3. Dieser Kredit, der durch so viele Kanäle gegangen ist, da steck doch was dahinter. Einer, der ca. 200.000 Euro verdient, warum bekommt, leiht er sich das Darlehen nicht von der Bank? Warum muss ich mich über Geschäftsleute mich abhängig machen?
4. Ist dieser Kredit für das Haus? Wirklich für das Haus? Wird da vielleicht eine Schuld bezahlt, dass noch offen steht?
5. Nochmals zu Bettina Wulf. Von Ihr wird behauptet, dass Sie Journalistin ist. Ich Netzt konnte ich beisetzt keine Beiträge von Bettina Köhler finden. Wo hat Sie studiert.
6. Bei der Frau Doris Schröder konnte ich diese Journalismus sehen und Fühlen. Tut mir leid, bei Ihrnicht.

Ich könnte noch vieles Aufzählen. Möchte aber nicht. Nur habe ich etwas dagegen, wenn ich in Japan, Russland oder in der Türkei erzähle, dass ich ein Deutscher bin, dass ich dann verschwitzt belächelt werde wegen Bettina Wulf. Vielleicht möchte UNTER ANDEREM die Presse dieses verschwitze lächeln verhindern und möchte, dass Herr Wulf..NOCH SCHONEND sich aus der Affäre zieht.
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:34 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sabun: zu 1:
Da der deutsche Staat Religionsfreiheit unterstützt gehört jede Religion (sofern nicht extrem) zu Deutschland. Kennst du die Erste Allgemeine Verunsicherung? Die haben nen schönen Song, da geht es darum dass Toleranz leider nicht Akzeptanz ist. Denk mal drüber nach.

zu 2:
Bei dir entscheidet also schon ein Tatoo, ob man als Frau eines Bundespräsidenten geeignet ist? Nicht schlecht, du sprüst ja quasi nur so mit Toleranz herum.

zu 3:
Soweit nicht anders bewiesen, war das kein Geschäftsmann sondern ein Freund. Und von einem Freund leihe ich mir gerne Geld wenn ich es zu einem niedrigeren Zinssatz als bei der Bank bekomme. Du nicht?

zu 4:
Schonmal ein Haus gebaut? Grundstück erwerben, Steuern bezahlen, Haus bauen, vielleicht noch Erschließung bezahlen. Da geht schon bei einem kleinen Haus sehr viel Geld drauf.

zu 5:
Es gibt Dinge, die nennen sich Suchmaschinen. Nach genau zwei Klicks hatte ich die Wikipedia Seite zu Bettina Wulff:

http://de.wikipedia.org/...

Dort steht wo sie studiert hat.

zu 5 und 6:
Inwiefern ist das nun wichtig?

"Nur habe ich etwas dagegen, wenn ich in Japan, Russland oder in der Türkei erzähle, dass ich ein Deutscher bin, dass ich dann verschwitzt belächelt werde wegen Bettina Wulf."

Kannst du das bitte etwas weiter ausführen? Wieso wird wegen Bettina Wulff in Russland, Japan und Türkei gelächelt?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?