06.01.12 12:26 Uhr
 1.383
 

Xbox 360: Immer mehr Accounts werden gehackt

Mit einer neuen Masche sorgen Hacker für Ärger bei immer mehr Xbox-Nutzern. Dabei loggen sich die Hacker in die Accounts der Opfer ein und gehen auf Shoppingtour. Dann kaufen sie zum Beispiel Zusatzinhalte für "FIFA 12" oder Premium-Gold-Pakete und übertragen sie auf andere Accounts.

Die Opfer bleiben auf den Kosten sitzen. Microsoft weist jede Schuld von sich und sieht die Nutzer in der Verantwortung. Man geht davon aus, dass die Nutzer durch Phishing-Attacken ihre Accountinformationen weitergegeben haben. Einen Einbruch in die User-Datenbank bestreitet Microsoft.

Doch es gibt noch weitere Gründe für Ärger bei den Nutzern. So ist es zum Beispiel nicht möglich, die Kreditkarten-Informationen aus dem Account zu löschen ohne eine neue Zahlungsmethode zu wählen. Einige Opfer mussten Berichten zufolge sogar mehrere Monate auf die Reaktivierung ihrer Accounts warten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Butze90
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Daten, Xbox, Profil
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europaweit massive Störungen bei Facebook
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren