06.01.12 12:21 Uhr
 505
 

Soll Thatchers Begräbnis privatisiert werden?

Wie unter anderem von Tony Blair und Gordon Brown schon öfter gefordert, wird nun in konservativen britischen Kreisen ernsthaft überlegt die an Demenz erkrankte Margaret Thatcher in Anerkennung ihrer Dienste für Grossbritannien in einem Staatsbegräbnis beizusetzen.

Doch genau wie ihr politisches Wirken ist auch dieses Vorhaben äusserst umstritten, da ihre Politik vor allem von Privatisierung und Abbau des Staates geprägt war. Infolge dessen verloren Tausende ihren Job und nicht wenige sehen darin die Ursache der heutigen sozialen Probleme Grossbritanniens.

Um den Irrsinn dieser Politik aufzuzeigen wurde nun eine bereits von weit über 20.000 Menschen unterzeichnete Online-Petition eingereicht, in der aufgefordert wird dass das Begräbnis von der Privatwirtschaft organisiert und finanziert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: masteroftheuniverse
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brite, Abschied, Diskussion, Petition, Begräbnis, Margaret Thatcher
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 12:21 Uhr von masteroftheuniverse
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
einfach herrlich dieser sarkasmus..
hoffentlich ist dieses vorhaben auch von erfolg gekrönt, wäre ja schliesslich ganz in mrs. thatchers sinn.
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:52 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Privat vor Staat! Wenn, dann aber wirklich auch konsequent bis in den Tod!

(Und die können das ja eh alles besser) ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?