06.01.12 11:26 Uhr
 15.085
 

Autofahrer trinkt an einer Ampel eine Dose Bier - Polizeistreife steht daneben

Der Fahrer eines PKW wartete an einer roten Ampel. Neben ihm stand ein Polizeiwagen. Die Beamten beobachteten, wie der Mann eine Dose Bier trank.

Das veranlasste die Beamten, den Fahrer zu kontrollieren. Im Wagen des 21 Jährigen fanden die Polizisten mehrere leere Bierbehältnisse.

Ein Alkoholtest bei dem 21 Jährigen ergab den Wert von 0,87 Promille. Die Fahrerlaubnis, welche noch auf Probe war, wurde eingezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Alkohol, Autofahrer, Bier, Ampel, Dose
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 11:43 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+111 | -6
 
ANZEIGEN
Ansich ist es nicht verboten, am Steuer: Alkohol zu konsumieren. Man muss halt nur unter der Promille-Grenze bleiben...
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:54 Uhr von Stiffler2k4
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
...besonders: lustig wenn man an einer Ampel steht , einen Schluck aus der Flasche Malzbier nimmt und die Fußgänger blöde gucken:-)
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:55 Uhr von kleefisch
 
+63 | -3
 
ANZEIGEN
Hexenmeisterchen: Ich gib dir Recht. Aber wenn ich schon ein gewisses Pensum am Alk intus habe, dann ist der Typ nur dumm. Ich glaube auch, wenn der Führerschein auf Probe ist gilt die Null
Promille Grenze.
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:57 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
@kleefisch: Sicher, viel Hirn scheint der Vogel nicht gehabt zu haben... :-)

@Probezeit: *hm* des könnte sogar sein. Das habe ich außer Acht gelassen...
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:58 Uhr von mcSteph
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Doofheit pur: Selbst schuld, wenn man so blöd ist.....
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:32 Uhr von Berry21
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
aber es heißt doch "don´t drink and drive"

angehalten hat er ja wenigstens...

ab jetzt heißt es für ihn:
don´t drive and drink

[ nachträglich editiert von Berry21 ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:59 Uhr von Sopha
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
hexenmeisterchen: tatsächlich hat uns mein Fahrlehrer auch davon abgeraten, da der Polizist, bzw. im Zweifelsfall der Richter dir trotzdem die Befähigung aberkennen kann. Einfach weil du damit bewiesen hast das du zu dumm bist um ein Auto führen zu dürfen. Auch wenn es nur ein Bier war, jmd der am Steuer Alk trinkt gehört nicht in den Verkehr
Kommentar ansehen
06.01.2012 13:09 Uhr von RainerKoeln
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@sopha: was ein quatsch.

wie rechtfertigt sich dann die 0,5 promillegrenze? wenn alkohol im straßenverkehr nichts zu suchen hat, warum dann nicht 0,0 bzw. 0,1 aufgrund natürlicher oder medizinischen alkoholkonzentrationen?

ich bin übrigens für diese 0,0 promille grenze, wenn ich fahre trinke ich nicht einen schluck. aber dann jemand der führerschein abgesprochen wird, weil er im auto trinkt halte ich für unsinn. bitte um urteile als beleg
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:19 Uhr von Elementhees
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ RainerKoeln: Ich persönlich trinke einmal die Woche nach dem Sport gerne ein (und auch wirklich nur ein) Radler oder Bier.
Das möchte ich nicht missen und die 0,5 promille sind schon ok und für Fahranfänger gilt ja eh 0,0

@topic; dachte wirklich der will die grün-weissen foppen, so dämlich zu sein und dann schon 0,9 Atü zu haben, prima!
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:38 Uhr von Berry21
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Promillegrenze: wer bei einer Standardkontrolle mit >0,5‰ erwischt wird, dem wird man deswegen nicht an die Karre pissen. (abgesehen von der Probezeit...)
Bei einem Unfall sieht das schon anders aus. Auch mit nur 0,1‰ im Blut

Wenn man bei einem Besuch (Freunde, Feier, ...) mal ein Bier getrunken hat, will man ja auch noch irgenwie nach Hause kommen. Solange wie nichts passiert, ist alles OK.

Wer aber direkt beim Fahren sich einen Schluck gönnt, handelt in meinen Augen schon grob fahrlässig.

Und am Ende muss jeder selbst wissen, ob er sich nach einem Bier oder einem Glas Wein noch hinters Steuer setzen will. Ich kenne Leute, die haben schon nur vom Riechen einen Schwipps... und da sind keine 0,5 auf´m Kessel.
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:08 Uhr von golfer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Eindeutig eine Falschmessung: Atemalkohol zu messen, direkt nachdem jemand Alkohol zu sich genommen hat führt mit Sicherheit zu falschen Ergebnissen.
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:13 Uhr von tehace
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@golfer: dafür gibts ja dann den bluttest in der wache :)
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:17 Uhr von Aminima
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich wurde auch schon paarmal angehalten, weil ich Malzbier aus Bierflasche getrunken hatte. Wenigstens hatte ich netten Gesprächspartner und mir war auch nie langweilig. *höhö*

[ nachträglich editiert von Aminima ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
weg mit dem lappen: für immer
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:35 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich trink auch ma Abends einen: auch wenn ich danach noch fahren muss...allerdings bin ich fuer eine generelle 0-Promille Grenze. 1. Weiss jeder genau, wann er noch fahren darf und wann nicht und 2. gibts dann auch keine Streitereien mit Polizei, Gericht oder aehnlichem, ob man jetzt zuviel intus hat und ab wie viel genau man fahruntauglich ist, weil das ja noch bei jedem unterschiedlich sein kann...
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:03 Uhr von king8
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ derSchmu2.0: Jeder muss seine Grenze selbst kennen bzw. wissen...

Sorry dein Vorschlag ist fürn arsch, weil er genauso andersrum diskutiert werden kann, weil ich ja nicht weiß ab wann ich wieder 0,0 habe?!

Angenommen ich geh paar Bier trinken am Abend, wann kann ich am nächsten Tag dann fahren?

Es gilt ja nicht eine 0,5 Grenze sondern man kann auch mit 0,3 aus dem Verkehr gezogen werden, wenn du der Polizei auffällst!
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:32 Uhr von DtSchaeferhund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@king: Lies Dir nochmals Schmu´s Post durch, er hat nämlich etwas komplett anderes geschrieben, als Du mit Deinem ersten Satz implizierst.
Kommentar ansehen
06.01.2012 18:49 Uhr von Pigdog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu fällt mir nur das ein : http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.01.2012 21:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Und wenn man unterwegs trotzdem trinken will sollte man in der Mittelkonsole ein paar Büchsen Clausthaler (alkoholfrei) liegen haben. Jeder Polizist denkt dann, dass man nichts getrunken hat. Das erklärt dann auch den Biergeruch.
Wir haben mal (nüchtern) einer Polizeistreife mit einer Flasche Whisky zugeprostet. Die haben nur freundlich gelacht. 1 Minute später hat uns eine andere Streife rausgezogen. Da wir nüchtern waren, und die Flasche geschlossen, war alles in Ordnung.
Kommentar ansehen
07.01.2012 02:24 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thomashambrecht das kann aber auch mal ins auge gehen. kommt immer auf die einstellung der polizisten an.

also wenn ich großen durst im auto verspüre und ich weiß, dass ich noch eine längere strecke zu fahren habe, kaufe ich mir ein soda. wenn ich sicher bin, dass ich 0,0 promille habe, kaufe ich mir auch mal ein kleines kaltes bier, da es meiner ansicht und empfinden nach, den durst besser löscht. wenn ich dann während der fahrt drinke, dann bestimmt nicht an einer rot zeigenden ampel und dann so, dass es auch nicht jeder sehen kann, da die meisten menschen falsche rückschlüsse ziehen.
Kommentar ansehen
07.01.2012 10:52 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ab jetzt bekommt: "Dumm gelaufen" für ihn eine ganz neue Bedeutung! :-)
Kommentar ansehen
07.01.2012 11:13 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer als Fahranfaenger trinkt macht bestimmt was falsch in seinem Leben. eine Alkoholberaetung ware das mindeste, was der Gesetzbeber in solchen Faellen fordern sollte, damit er nach der Ablaufzeit dessen Pruefung er nochmal abolvieren muesste wiederbekommt. Wenn sich einer so erwischen laesst, muss man an dessen geistigen Faehigkeiten zweifeln, ueberhaupt in der Lage sein, ein KFZ zu fuehren, also zwingend MPU!
Kommentar ansehen
07.01.2012 11:17 Uhr von maretz
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
das der den Lappen erst nach ner MPU nochmal machen dürfte ist wohl klar...

Was ich aber nicht verstehe: Das viele hier sagen das es im Auto schlimmer ist zu trinken als in der Disco oder sonstwo? Generell hat Alk nichts im Straßenverkehr zu suchen. Aber WENN jemand was trinken möchte dann wäre es doch generell besser wenn er das auf der Rückfahrt macht - bis der Alk wirkt ist er ggf. schon zuhause. Anders wenn der auf der Party trinkt - dann ist er bereits unfähig zu fahren wenn der ins Auto steigt... Wobei ich jedem Polizisten recht geben würde wenn er jemanden der im Auto trinkt gleich mal zur MPU durchwinkt - ein gewisses Alk-Problem dürfte da vorliegen wenn man da nicht mal mehr warten kann bis man zuhause ist...
Kommentar ansehen
07.01.2012 11:39 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst schuld: Wenn man im Auto Bier in nicht geringer Menge trinkt, dann doch während der Fahrt und nicht in stehendem Verkehr wenn jeder durch die Scheiben sehen kann.
Kommentar ansehen
07.01.2012 12:30 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, man kennt sich eben P

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?