06.01.12 08:27 Uhr
 12.289
 

USA: 18-Jährige holte sich Erlaubnis der Polizei und erschoss dann Einbrecher

In Washington legte am Silvesterabend eine 18-Jährige ihren drei-Monate-alten Sohn in sein Bett, als sie plötzlich bemerkte, dass sich Einbrecher an der Tür zu schaffen machten. Sie rief die Polizei und fragte, ob sie den Einbrecher mit ihrem Schrotgewehr erschießen dürfe.

Der Polizist forderte sie auf, alles zu tun, damit das Baby unversehrt bleibt. Die Frau erschoss einen der Einbrecher, während der andere flüchten konnte.

Auch bei Harry B., der massenweise Autos in Hollywood anzündete (ShortNews berichtete), sind die Gesetzeshüter in den USA wenig zimperlich. Nach der ersten Anhörung muss Harry B. im Gefängnis bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Polizei, Mutter, Einbrecher, Erlaubnis, Empfehlung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 08:56 Uhr von Andreas-Kiel
 
+156 | -5
 
ANZEIGEN
Völlig richtig. Was soll den eine 18 jährige gegen 2 Einbrecher ausrichten, wenn die beiden erst Mal im Haus sind, deshalb ist das völlig OK.

Für die Einbrecher: selbst schuld, kein Mitleid.
Kommentar ansehen
06.01.2012 08:58 Uhr von Danielsun87
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
or krass...aber so gehts ich habe mir erst letzten auch von der polizei die erlaubnis zum tätigen einer ordnungswiedrichkeit (Straftat durch beschädigung) geholt...da kein klo im Umkreis vorhanden war.

Also finde das auch ok...ich hätte aber wohl ohne anzurufen geschossen..
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:19 Uhr von KingPiKe
 
+60 | -2
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: Nicht zu vergessen, dass der andere Einbrecher noch Schmerzensgeld bekommen hätte, wegen seelischer Grausamkeit ;)
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:23 Uhr von Petabyte-SSD
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Besser erschiessen: Sonst wären die reingekommen, hätten vielleicht die Frau halbnackt erblickt, und hätten diese dann auf 500.000 Euro verklagt.

Oder so wie der Einbrecher der den Hausbesitzer verklagt hat, als er in einer Garage eingeschlossen wurde.

EDIT: Mit einem Schrotgewehr dürfte man doch gleich alle 2 erwischt haben, das nächste mal mehr Abstand halten!!

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:38 Uhr von SystemSlave
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Die Amis haben das recht Einbrecher zu erschießen: soweit ich weiß von, daher nicht weltbewegendes außer das das Opfer eine 18 Jährige mit einem Baby war.
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:01 Uhr von sagnet23
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich hart: aber besser die als man selbst.
Ist halt Berufsrisiko eines Einbrechers mal an jemanden zu geraten der sich wehren kann...
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:28 Uhr von weitwech
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
wie hier damit umgegangen: wird ist an dem Beispiel des 76 jährigem im Raum Stade zu sehen.
Wo einer der, ich glaub es waren 4, erschossen wurde.
Und wie war es? Diskussion über Waffenbesitz und ...... naja fast wie "DerBelgrath" es beschrieb.
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:32 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was hat harry b. jetz: damit zu tun? und warum is das gleich "nicht zimperlich", wenn man einen gemeingefährlichen mann nicht rumlaufen lässt, bloss weil er irgendwann mal einen wohnsitz angegeben hat, wie das hierzulande der fall ist?
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:39 Uhr von Regu
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sauber läufts: in D würden auf die Frau leider massig Klagen zukommen da wird der Einbrecher behandelt wie wenn er das Opfer wäre...
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:52 Uhr von Regu
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ weitwech: Das Verfahren gegen den Rentner wurde in der Zwischenzeit eingestellt (zum Glück) aber erst nach reichlichen Untersuchungen und einer Menge Theater. Link: http://www.morgenpost.de/...
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:56 Uhr von Esteban_C.
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2012 13:16 Uhr von Donkanallie
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2012 13:42 Uhr von 338LM
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Caution: Trespassers will be shot. Survivors will be shot again.

^^

Leider passiert es aber auch hin und wieder, dass die spät heimkommende Tochter für einen Einbrecher gehalten und abgeknallt wird. Also, Feuer nur auf identifizierte Ziele.
Kommentar ansehen
06.01.2012 13:44 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:16 Uhr von opigermoney
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kaputte welt warum denn erst fragen? umnieten diese bande und den aus frust autoanstecker "mitderachsoschlechtenjugend": wegsperren und schlüssel entsorgen!
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:17 Uhr von Andreas-Kiel
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Bruno2.0: Zitat von Dir: "sie mal anstatt Waffen zu kaufen ein Kondom gekauft..."

Was soll den der blödsinnige Einwand???

Dann wäre Sie alleine überfallen worden und dann???

Zu Deinem 2. Teil: Das kann durchaus richtig sein, trifft aber in diesem Fall nicht zu. Sie hat geschossen, während die Beiden versuchten, ins Haus zu kommen. Es kann also nur von vorne gewesen sein.
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:25 Uhr von Andreas-Kiel
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Esteban_C.: - und ich bin entsetzt über Deine: Ansicht.

Eine 18 jährige ist mit Ihrem Baby alleine zu Hause und merkt, daß 2 Einbrecher versuchen, ins Haus zu kommen. Daraufhin ruft Sie sofort die Polizei an, die Ihr raten, sich und das Baby mit allen Mitteln zu schützen (anscheinend war kein Streifenwagen so Nahe, daß sofort eingegriffen werden konnte).

Was hättest Du denn jetzt getan????

Ich hätte auch geschossen und verstehe nicht, daß Du in so einem Fall Mitleid mit den Tätern hast. Schließlich hat sie keiner gezwungen, dort einzubrechen, oder?
Gerade in den USA muß man damit rechnen, auf einen bewaffneten Hausbesitzer zu treffen, insofern war Ihnen ja sogar das Risiko bewußt.

Wie gesagt, selbst Schuld und absolut kein Mitleid für die beiden, dafür aber Respekt für die 18 jährige.
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:33 Uhr von sabun
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Sie ist eine Gute Mutter.
Sie hat Ihr Baby geschützt.
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:55 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Berufsrisiko

Alles richtig gemacht.

@weitwech
Naja du unterschlägst allerdings gerade das der Rentner dem Einbrecher von hinten in den Rücken geschossen hat als dieser geflüchtet ist.
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:34 Uhr von irykinguri
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:43 Uhr von irykinguri
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:53 Uhr von irykinguri
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:00 Uhr von irykinguri
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:05 Uhr von silent_warior
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ DerBelgarath: Als ich den Artikel gelesen habe dachte ich mir erst dass die Gauner bestimmt abgehauen wären wenn sie Licht angemacht hätte oder laut rufen würde.

Mit dem zusätzlichen Wissen (sie muss echt Angst gehabt haben) kann man die Handlung aber gut nachvollziehen.
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:47 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@irykinguri @silent_warior: "vor allem sollte man sich fragen ob die warum die kriminalitätsrate in den usa so verdammt hoch ist.. weil da so viele verbrecher leben, oder weil da jeder depp legal an waffen rankommt und deswegen automatisch eine angstspirale entsteht das ich an jeder ecke erschosen werden kann. "

Dann fragen wir uns gleich warum in der Schweiz die Kriminalitätsrate so niedrig ist und das wo jeder depp nach der Armee seine Waffe mit nach hause nehmen darf.

Oder fragen wir uns warum in GB nachdem Waffen verboten wurden die Kriminalitätsrate stieg ?

Ich persönlich würde Waffen in der Bevölkerung nun nicht gerade mit der Kriminalitätsrate in Verbindung bringen, aber wenn du das möchtest.

"aber das grenzt schon an anarchie. keiner konnte zu dem zeitpunkt feststellen ob es wirklich der sachverhalt war. ja man hätte sie später verurteilen können wenn nicht, ja und, wenn dem so wäre erklär das mal den hinterbliebenen"

Warum sollte man da auch was feststellen? Ihr Haus jemand will einbrechen. Was willst du da Feststellen? Timefreeze und CSI hinschicken? Warum sollte die Polizei am Telefon davon ausgehen das es keine Einbrecher sind?

"das ist jetz schon hart. ich kenn ksk-soldaten die dürfen keine waffe privat besitzen aber der typ darf das?????"

Nimm es mir nicht übel wenn ich sowas anzweifel. Liegt halt eher an deren Praxis zur Geheimhaltung. Allerdings weiss ich nicht wie genau das geregelt ist. Ich weiss das Polizisten ihre Waffe privat führen dürfen, die Bundeswehr eher weniger.

An einen Waffenschein dafür zu kommen ist aber durchaus möglich. In der Geschichte die Belgarath anspricht war es ein Hells Angels Mitglied das einen Polizisten erschossen hat. Die Polizei wollte ihn festnehmen und er hat nachdem er Licht angemacht und geschrien hat:" Verpisst euch" auf eine Person hinter einer Glastür geschossen und einen Polizisten getroffen. Er hatte einen Waffenschein und vorher eine Morddrohung anderer Rocker erhalten. Die Polizei hat sich nicht zu erkennen gegeben.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?