06.01.12 06:07 Uhr
 12.087
 

USA: Pentagon arbeitet an "Zeitlöchern", um Ereignisse zu verstecken

Man weiß, dass Soldaten bereits verdeckte Missionen durchführen. Doch nun haben Wissenschaftler des Pentagon Forschungsergebnisse veröffentlicht, die demonstrieren, wie man Ereignisse "verstecken" könnte, während sie passieren.

Ein Forscherteam der "Defense Advanced Research Projects Agency" (Darpa) an der Cornell Universität hat gezeigt, wie man ein Ereignis für bisher 40 Billionstel einer Sekunde verstecken kann. Das Ganze nennen sie "Spatio-Temporal Cloaking".

Um diesen Effekt auf eine Sekunde auszuweiten, würden die Forscher zwar eine Maschine benötigen, die 18.600 Meilen (ungefähr 29.933 Kilometer) lang wäre, doch der theoretische Ansatz wurde bewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Zeit, Pentagon, Ereignis
Quelle: www.huffingtonpost.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2012 06:07 Uhr von FrankaFra
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Der genaue Ablauf der Forschungen wird in der Quelle explizit beschrieben. Zu viel, um es hier hereinzubringen, aber es ist gut verständlich.
Kommentar ansehen
06.01.2012 06:27 Uhr von Götterspötter
 
+56 | -14
 
ANZEIGEN
hmmmmm ? :): gibt es doch schon seid 1965 und nennt sich "Kriegs-, Geheimdienst- und Regierungs-Propaganda" .... heute auch bekannt unter "Fox-News" :D

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 08:45 Uhr von Floppy77
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wer es genauer wissen will: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:10 Uhr von FrankaFra
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
ruckzuck: Hm?

Das ist kein fehler, auch wenn es so scheint.
Wenn ich dir in der Theorie einen Ansatz beweise, ist das eine gute Ausgangsposition für Folge-"Dinge". Wenn schon ein theoretischer Ansatz nicht zu beweisen ist, was soll daraus folgen?

Schau, du möchtest mich gerne heiraten, also musst du in der Theorie für dich erst den Ansatz beweisen, nämlich, dass ich dich liebe. Theoretisch hast du dazu Anhaltspunkte, weil ich dir immer zuhöre und auch antworte.
Aber theoretisch bewiesen ist es dadurch noch nicht, geschweige denn praktisch bewiesen.

Und nun hast du auch den Grund, warum ich aus dem Basketballstadion herausgelaufen bin, nachdem uns die KissCam aufgezeichnet hatte. (siehe News =)) )
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:16 Uhr von memo81
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Als ob die Wissenschaftler: bzw. das Militär komplett die Hosen bezüglich des aktuellen technologischen Stands runterlassen würden.

Die sind mit Sicherheit viel weiter, und das seit Jahren!

Guckt mal hier, ab 3:25
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:20 Uhr von Nerdi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wir leben in einem zeitloch: damit wir nicht sehen können, was hinter dem weltall passiert,
hat man uns die lichtgeschwindigkeitsbegrenzung eingebaut.
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:42 Uhr von MacGT
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@memo81: Wahnsinns Video. Auf keinen Fall hat das was mit der schlechten Videoquallität und den geschätzten 10fps zu tun. Wirklich ein mords Argument...
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:49 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Cortex: Nur Schlagwörter, wie "optische Unsichtbarkeit" und so, denke ich, meint er. Und der Vorstoß in die Fringe-Science. Da gibt es dann Parallelen.

Der Vorgang als solcher ist unterschiedlich.


Abgesehen davon ist das "P.E." ein Hoax.
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:02 Uhr von buluci
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
tell me the truth: Das ist doch auch wieder so eine Augenwischer-News, wo uns die Unmöglichkeit der Durchführung/Nutzbarkeit vor Augen geführt werden soll. Dabei haben die bereits viel wirksamere Technologien zur Hand. Und hier haben wir den Zusammenhang zum Philadelphia-Experiment, denn wer wollte bestreiten, daß hier am wirksamsten manipuliert werden kann.
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:05 Uhr von sagnet23
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
kann: mal einer Ausrechnen wie lang die Maschine sein müsste, um die gesamte US Amerikanische Geschichte zu verstecken?
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:34 Uhr von jackblackstone
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
diese quelle ist genau son drecks ding wie grenzwissenschaften und der ganze ander Blöd müll....

"On a related note, on Wednesday it was reported that the Pentagon had denied using time holes to send President Barack Obama to Mars in 1980."

noch schwachsinniger geht wohl nicht.
herp da derp derpa derp, trollllolol...
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:38 Uhr von Again
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ruckzuckzackzack: Natürlich kann man theoretische Beweise erbringen. Man nehme Papier, Stift und setze sich hin.
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:53 Uhr von Berry21
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die sollen lieber an Finanzlöchern arbeiten, und zwar wie man diese stopft!!
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:30 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
zickzick: lol, das ist das Dümmste, was du heute gesagt hast... bis jetzt.

Aber der Tag ist noch lang...

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:51 Uhr von masteroftheuniverse
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ich einen fahren lasse kann ichs auch eine millionstel sekunde verstecken, aber dann riechts jeder, selten so einen müll gelesen!!!
Kommentar ansehen
06.01.2012 13:57 Uhr von netzantichrist
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
damit haben sie uns nur geeigt,das sie jedweden datenverkehr der näheren zukunft,in echtzeit manipulieren können,ohne spuren zu hinterlassen...
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:35 Uhr von Failking
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Genial: Kann man so 24 h Sendezeit von RTL versenken?
Kommentar ansehen
06.01.2012 14:40 Uhr von Superwayne
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
... weit: @segnet32

Annahme: Geschichte der USA beginnt ab 1776 n. Chr. => 236 Jahre
236 Jahre sind 7,44743453 × 10^9 Sekunden
7,44743453 × 10^9 Sekunden die es zu verstecken gilt.
wir bräuchten nun eine Maschine, die 2,23 x 10^17 Meter lang ist.
Distanz Sonne-Erde: 149,6 Mio. km.

Wir müssten 14,9 Milliarden Mal von der Erde zur Sonne laufen um diese strecke zu erreichen.

Hoffe ich hab keinen Rechen/Denk-Fehler, sonst wärs peinlich xD
Kommentar ansehen
06.01.2012 15:18 Uhr von TimeyPizza
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ereignisse Also, Ereignisse verstecken im Sinne von "ich klau nen Apfel im Zeitloch, dann ist das nie passiert" sind damit nicht gemeint. Damit kann man nichts spurlos anstellen. Das einzige was passiert ist, ist das man einen Laserstrahl aufgespalten hat wodurch eine kleine Lücke entstand durch die man einen zweiten Laser schießen konnte. Sowas bringt dann höchstens in Sachen Kommunikation oder optische Analyse etwas... Aber Zeit Loch ist da schon ein sehr unpassender Begriff.
Kommentar ansehen
06.01.2012 16:16 Uhr von irykinguri
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: dachte auch die würden die zeit manipulieren
Kommentar ansehen
08.01.2012 04:53 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts schon: und ist längst (un)bekannt:

tot :P

Es ist die Lücke zwischen den Ereignissen,
man kann sich darin auch verstecken,
solange man "tot" ist, lol, tot

Man ist dann für jegliche Ereignisse innerhalb der Raumzeit "unsichtbar", ein gutes Versteck, man könnte auch von "G-Lück" sprechen, wenn man wollte^^

Aber es macht natürlich keinen Sinn, einen Kugelschreiber tot zu machen, der ist sowieso tot, weil er sich nicht bewegt, aber wenn er anfängt, sich zu bewegen, dann würde ich mich fragen, ob das alles nicht ein Traum ist, und wer schläft, sündigt bekanntlich nicht

[ nachträglich editiert von Odysseus999 ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 00:08 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollen uns von etwas ablenken, die werfen uns etwas vor, damit wir was zum Ausdiskutieren haben und haben schon etwas ganz anderes entwickelt, was keiner ahnen darf. Fuer das Pentagon sind Raum und Zeit schon lange keine starren Begriffe mehr...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?