05.01.12 20:52 Uhr
 1.093
 

Frau zerstört mit nacktem Po ein 30-Millionen-Dollar Gemälde

Unglaublich aber wahr. Im Denver Clifford Still Museum attackierte eine Frau das Gemälde "1957-J-Nr. 2." des amerikanischen Malers Clifford Still mit dem nackten Po. Danach zerkratzte sie das Bild um dann auch noch auf das Werk zu urinieren.

Der Schaden liegt nach ersten Erkenntnissen bei rund 10.000 Dollar. Die Attacke der wahrscheinlich unter Alkoholeinfluss stehenden Frau ereignete sich am 29.Dezember letzten Jahres. Das Museum selbst wurde erst Mitte November eröffnet und zeigt mehrere tausend Werke des Künstlers.

Zur finanziellen Unterstützung des Museumsbetriebs wurde Anfang November ein Werk des Malers bei Sothebys versteigert. Es erzielte sagenhafte 61,7 Millionen Dollar und war zugleich das teuerste versteigerte Werk des letzten Jahres.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yiggi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Dollar, Po, Gemälde, Clifford Still
Quelle: www.artinfo24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2012 20:52 Uhr von yiggi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Meldung ist schon unglaublich. Da ist der Schaden doch eher noch gering geblieben im Verhältnis zum Wert des Gemäldes. Ja, ja der Alkohol!
Kommentar ansehen
05.01.2012 20:55 Uhr von spencinator78
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich sind vor allem die albernen Widersprüche der News. In der Überschrift ´zerstört 30 Millionen Bild´ und im Text steht dann Schaden von 10.000 Dollar? Was ist denn das für ein Unfug? Minus
Kommentar ansehen
05.01.2012 20:59 Uhr von yiggi
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
zerstört ist zerstört: Das ist eine vorläufige Schadensschätzung. Wenn es sich herausstellen sollte das auch nur ein kleinen Riss vorhanden ist, dürfte die Schadenssumme in die Höhe schnellen. Bedenke bitte auch den Wertverlust durch den Schaden. Der lässt sich allerdings zugegebenermaßen schwer beziffern.
Kommentar ansehen
05.01.2012 21:08 Uhr von syndikatM
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
so ein unsinn: durch die arsch-attacke hat sich der wert des kunstwerks noch verdoppelt. kommt mal im 21. jahrhundert an, ihr prüden mittelalter freaks.
Kommentar ansehen
06.01.2012 08:30 Uhr von yiggi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weiteres Video: Zur Meldung wurde jetzt noch ein weiteres Video hinzugefügt.
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:53 Uhr von custodios.vigilantes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Drogenopfer: die Frau...
Kommentar ansehen
06.01.2012 17:37 Uhr von End-Of-West
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Überbewertet finde ich diese Kunstgegenstände...

Ein Rätsel warum die meisten Kritzeleien von irgendwelchen Typen soviel Geld kosten sollen...oder warum ein Bild, gemalt von einem Elephanten, so besonders ist...

Unwichtig und Unsinnig...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?