05.01.12 20:28 Uhr
 226
 

Allgäu: Kirche durch Wintergewitter in Brand geraten - Einsturzgefahr droht

Ein Wintergewitter löste in der Ortschaft Wald (Allgäu) einen Brand am Glockenturm einer Kirche aus. Es wird angenommen, dass ein Blitz in der aus vorwiegend Holz bestehenden Kirchturmspitze eingeschlagen ist.

Mehrere Feuerwehren versuchten im Schneegestöber die Flammen zu löschen. Nahe angrenzende Wohnbebauung war ebenfalls in Gefahr, dass das Feuer übergreift.

Menschen seien bei dem Unglück nicht in Gefahr geraten, so der erste Bericht der Polizei.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Kirche, Allgäu, Einsturzgefahr
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2012 21:19 Uhr von breitmaulfrosch
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Natur spielt verrückt: Wintergewitter kenne ich schon 60 Jahre ! Nur das ein Blitz das erreicht habe ich noch nicht gehört.
Wenn der Schnee wie vor Jahren auf dem Dach liegen würde,wäre das nicht so Dramatisch geworden.
Kommentar ansehen
06.01.2012 03:53 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... hast wahrscheinlich keine ahnung, welche temperatur in einem blitz herschen. as meinst du wie lange der schnee auf dem dach bei 30000° liegen bleibt? da macht es keinen unterschied ob das dach schneefrei - oder bedeckt ist. das entstandene feuer macht dann das nötige um den schnee großflächig schmilzen zu lassen.
Kommentar ansehen
06.01.2012 10:38 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich Ein Blitz der in eine Kirche einschlägt ???

Da hat wohl einer - da oben - gepennt :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?