05.01.12 20:10 Uhr
 680
 

Großbritannien: 50-Pence-Münzen erklären die Abseitsregel

Die Königliche Münze-Prägeanstalt von Großbritannien hat die 50-Pence-Münzen der offiziellen Olympia-Edition anlässlich der Olympischen Spiele 2012 in London geprägt. Diese repräsentieren mit ihrer Prägung jede der 29 olympischen und paralympischen Sportarten.

Ein Design zeigt ein Fußballfeld, auf dem die Abseitsregel erklärt wird. Mit Pfeilen werden Pässe zu Mitspielern, die in Form von Dreiecken dargestellt sind, angedeutet. Ein Mitspieler steht dabei "offside". Mit "not offside" wird ein anderer Mitspieler auf gleicher Höhe zum Gegenspieler bezeichnet.

"Die Abseitsregel ist immer ein Gesprächsthema. Ich wollte etwas schaffen, was dies aufgreift", so der Designer Neil Wolfson. Die extravagante Münze lässt sich bereits über die Royal Mint beziehen.


WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Münze, Olympische Winterspiele, Pence
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
Australien nominiert erstmals einen Aborigine für Olympische Winterspiele
Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea: Neue Wettbewerbe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2012 20:10 Uhr von Sascha B
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was würden wir nur ohne diese Münze tun? Die ganze Welt würde im Dunkeln tappen, was die Abseitsregel angeht.
Kommentar ansehen
05.01.2012 20:26 Uhr von sicness66
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: hätten sie mal das Elfmeterschiessen erklären sollen...
Kommentar ansehen
05.01.2012 21:38 Uhr von l0wsk1ll3d
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sicness66: Dann wüsste die Welt aber immer noch nicht, wie das geht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
Australien nominiert erstmals einen Aborigine für Olympische Winterspiele
Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea: Neue Wettbewerbe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?