05.01.12 20:15 Uhr
 177
 

Neues Computer Modell erklärt Wetter auf Saturnmond Titan

Wissenschaftler des "California Institute of Technology" haben ein Computermodell entwickelt, mit dem sich Wetterphänomene, die auf Titan beobachtet wurden, jetzt erklären und vorhersagen lassen. Einige der Wetterkapriolen stellten die Wissenschaft bislang vor ein Rätsel.

Titan, der größte Saturnmond, ist in eine dichte Atmosphäre aus Methan gehüllt. Bei einer durchschnittlichen Oberflächentemperatur von -300°F ( -180°C ) ist auf ihm nicht Wasser eine treibende Kraft des Wetters, sondern flüssiges Methan in riesigen Seen auf der Oberfläche und Methanwolken in der Atmosphäre.

Das neue Computermodell gibt Aufschluss über die Verteilung der Wolken auf Titan. Es erklärt zudem, wieso sich die großen Methanseen eher am nördlichen Pol bilden sowie die Ursache starker Niederschläge in dem eigentlich als trocken geltenden Äquatorgebiet, welche 2005 die Huygens Sonde entdeckte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Civilian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Computer, Modell, Wetter, Titan, Saturnmond
Quelle: media.caltech.edu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2012 20:51 Uhr von alphanova
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt sie noch die informativen News ohne zigtausend Rechtschreibfehler. von mir ein Plus

Die englische Originalquelle vom Caltech ist ziemlich umfangreich, aber lesenswert.
für die, die sich dafür interessieren und sich das lieber auf deutsch antun, hab ichs mal übersetzt
http://www.astropage.eu/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?