05.01.12 16:46 Uhr
 360
 

Angriffe auf Duisburger Kirchen in der Silvesternacht

Am 1.1.2012 haben Jugendliche zwei Duisburger Kirchen während der Abendmesse mit Raketen beschossen, Böller in die Kirche geworfen und Steine durch die Fenster geschmissen. Außerdem wurde eine neue Toilettenanlage im Wert von 18.000 Euro komplett zerstört.

Dies war nicht das erste Mal, sagte der Gemeindevorstand. Man hatte für 6.000 Euro Sicherheitsgläser einsetzen lassen, aber auch die seien zu Bruch gegangen. Außerdem wurden noch sämtliche Fensterscheiben in der Sakristei eingeschlagen.

Auf die Hilfe der Polizei wagt man kaum noch zu hoffen, sie nehmen zwar immer wieder die Anzeigen auf. Aber einen Täter wurde noch nie ermittelt. Der Gemeindevorstand würde sich mehr Polizeipräsenz vor der Kirche wünschen, aber die Polizei hat im Duisburger Norden zu viel zu tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nowaytopeace
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Kirche, Duisburg, Sachbeschädigung
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2012 16:46 Uhr von Nowaytopeace
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung wir brauchen mehr Polizeikräfte und eine härtere Justiz damit sowas nicht zum Alltag in Deutschland wird.


PS: Meine erste News,also absolut unerfahren. Freundliche Kritik wird immer gern gesehen.
Kommentar ansehen
05.01.2012 17:01 Uhr von Katzee
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Polizei: ist gerade in den größeren Städten seit langem überlastet. Trotzdem wird der Polizeietat immer weiter zusammen gestrichen. Wir brauchen keinen Polizeistaat, aber eine funktionierende Polizei brauchen wir sehr wohl.
Kommentar ansehen
05.01.2012 17:16 Uhr von Rechthaberei
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Duisburgs Norden ist nicht gerade christlich: http://www.welt.de/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
05.01.2012 17:28 Uhr von kxell2001
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Seh ich: das richtig, dass die Täter unbekannt sind? Laut Quelle werden die Täter als "extrem aggressive junge Erwachsene aus dem Viertel" bezeichnet. Hauptsache es fallen Kommentare über Immigranten und Moslems und irgendwelche Links die vom Thema abfallen..... Kein Wunder warum jedesmal ein Streitthema daraus wird. Der Dummheit einiger SN-Usern sind keine Grenzen gesetzt.

Bin mal gespannt, wann der erste nach Nazi schreit.

Oops schon passiert. Tjo dann legt los ihr Spinner

[ nachträglich editiert von kxell2001 ]
Kommentar ansehen
05.01.2012 17:43 Uhr von Montrey
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Duisburg ist doch klar das das keine Deutschen waren.
Kommentar ansehen
05.01.2012 17:48 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke mal der Trend wird in die Richtung gehen das die die Kirche ein paar mal abfackeln, das den Popen zuviel wird und man dann letztlich auf die Kirche verzichtet und abreißt. Könnt mich aber auch irren.....aber eher unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
05.01.2012 20:21 Uhr von kxell2001
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Wenn du glaubst mit deiner Ghettosprache mich beeindrucken zu können.........obwohl ist schon irgendwie..........NOT.

Aber bei deinem subjektiven Denkvermögen - kein Wunder. Aber zum Glück gehörst du zur Minderheit in unserer deutschen Gesellschaft, so dass ich getrost sagen kann.

Deine Meinung ist mir weniger Wert als ein Furz.

Na dann. Tschööööö mit "ö"
Kommentar ansehen
05.01.2012 20:33 Uhr von kimj
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@kxell2001: Du darfst keine Fachwörter verwenden. Die "Minderheit" kennt sowas leider nicht. Obwohl ich für Abschiebung von unintegrierbaren Immigranten bin, finde ich es Schade dass wir diese braune Masse auch nicht wegen mangelnder Deutschkenntnissen abschieben können.
Kommentar ansehen
05.01.2012 22:03 Uhr von kimj
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: Nein. Ich würde sie aufgrund ihrer Gesinnung abschieben. Die Deutschkenntnisse ist nur eine subjektive Entschuldigung, die ja so oft von Rechten gegen Immigranten verwendet wird.

[ nachträglich editiert von kimj ]
Kommentar ansehen
06.01.2012 04:28 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nächstes große kirchenfest ist ostern. da werden ganz bestimmt wieder die steine fliegen. da sollte sich die polizei mal ihre privatkleidung anziehen und verdeckt die kirche bewachen.

aber wie das so ist hier in deutschland, wird am anfang der osterwoche über presse mitgeteilt, dass zur sicherheit der kirche polizisten in zivil die kirche bewachen werden.
Kommentar ansehen
06.01.2012 09:17 Uhr von stitch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der letzte Absatz in der Quelle wurde offensichtlich hier gezielt ignoriert um eine Hetznews verbreiten zu können. Also, hier für alle die das Thema wirklich interessiert:

Polizei-Pressesprecher Ramon van der Maat verneint die Frage, ob es über die Feiertage und Neujahr einen außergewöhnlichen Anstieg der Gewalt gegen Kirchen im Norden gegeben habe: „Ich sehe da nicht wirklich ein Problem.“ Von 177 angezeigten Delikten zwischen Heiligabend und Neujahr hätten fünf in der ganzen Stadt mit Kirchen zu tun gehabt, vier davon im Norden: „Da eine Tendenz abzuleiten scheint mir weit hergeholt.“

[ nachträglich editiert von stitch ]
Kommentar ansehen
07.01.2012 01:53 Uhr von Python44
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ stitch: Und wieviele Delikte hatten im gleichen Zeitraum mit Schulen, Leihbüchereien, Kindergärten und Altenheimen zu tun ? Null ??? Ich seh da auch gaaar keine Tendenz <omfg>
Kommentar ansehen
07.01.2012 02:04 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
slitch: "Polizei-Pressesprecher Ramon van der Maat verneint die Frage, ob es über die Feiertage und Neujahr einen außergewöhnlichen Anstieg der Gewalt gegen Kirchen im Norden gegeben habe"

Allein dieser Satz sagt doch schon genug aus. Die Gewalt, die dort geübt wurde, stellt keinen Anstieg dar. Sie ist also durchgehend gleich.

Was DAS für ein Trend ist, spricht schon für sich selbst. Ein Trauerspiel, wie weit wir gekommen sind. Andersrum hätte man wieder das "Islamophobie"- und "Rassismus"-Fass aufgemacht.
Kommentar ansehen
09.01.2012 09:50 Uhr von stitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Python, ElCheffo: Python:
1. Woher weißt du, daß es null waren? Steht das in der Quelle?
2. Du als Insider erkennst hier eine klare Tendenz während der zuständige Polizeichef keine erkennt?

El Cheffo:
Für dich auch nochmal den letzten Satz des Polizeichefs:
"Da eine Tendenz abzuleiten scheint mir weit hergeholt."

[ nachträglich editiert von stitch ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?