05.01.12 16:23 Uhr
 174
 

Uckermark: Archäologen entdecken byzantinische Goldmünzen

Archäologen haben im vergangenen November auf einem Acker in der Uckermark Goldmünzen gefunden.

Sie werden auf das fünfte und sechste Jahrhundert datiert und stammen aus Rom und Byzanz. Die Archäologen sind über den Fund sehr überrascht, da vor 1500 noch kein Mensch in der Uckermark lebte.

Erst im siebten Jahrhundert wurde das Gebiet von den Ukranen besiedelt. Die Forscher glauben, dass der Schatz von Flüchtlingen um 550 versteckt wurde. Im archäologischen Landesmuseum in Brandenburg werden die Münzen ausgestellt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wissenschaft, Museum, Fund, Archäologie, Münze, Goldstück
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?